FC Sulingen ohne Torchance gegen Steimbke

Poltier vermiest Meyer die Laune

+
Sulingens Trainer Dirk Meyer war nach dem gestrigen Pokal-Aus gegen Steimbke bedient. ·

Sulingen - Dirk Meyer hatte sich viel vorgenommen für den diesjährigen Fußball-Bezirkspokal. Doch mit der 0:2 (0:0)-Erstrundenpleite gegen Bezirksligakonkurrent SV BE Steimbke folgte die Ernüchterung beim Trainer vom FC Sulingen.

„Grundsätzlich waren wir heute einfach viel zu träge. Wir hatten keine einzige richtige Torchance. Defensiv haben wir mit Fehlpässen dafür gesorgt, dass es nur an uns lag, heute rausgeflogen zu sein“, missfiel Meyer die Gesamleistung seines Teams.

In der ersten Halbzeit konnte der FC Sulingen noch ein torloses Remis halten, doch Meyer schwante bereits Böses: „Ich haben den Jungs in der Kabine gesagt, dass das heute nichts wird, wenn wir nicht den 100-prozentigen Willen auf den Platz kriegen.“ Doch die Warnung verpuffte. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel nutze Steimkes Oliver Poltier einen Fehlpass aus der Sulinger Innenverteidigung zur Auswärtsführung. Zehn Minuten später war es wiederum Steimkes Torgarant Poltier der per Flachschuss auf 2:0 für die Gäste erhöhte. Meyer reagierte und brachte Fabian Schmitting für Rateb Safi sowie Alper Yildirim für Turan Coskun. „Wir hatten auf den Außenpositionen Probleme, Druck zu entwickeln. Dadurch hingen unsere Spitzen in der Luft“, erklärte der Coach seine Auswechselungen. Doch klare Torchancen konnten sich die Sulinger auch in der letzten halbe Stunde nicht mehr erspielen.

„Es ist uns heute nicht gelungen, auch über den Punkt, wo es wehtut, hinauszugehen. Es hat einfach nicht ein Rädchen ins andere gegriffen bei uns“, sagte ein enttäuschter Meyer nach der Partie. · wie

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare