TuS Sulingen vor Spiel in Burgdorf

Plötzlich auf Augenhöhe mit dem Liga-Inventar

+
Diese Situationen liebt Sulingens Salam Garaf (r.). Durch sein fintenreiches Spiel ist Eins-gegen-Eins Garafs Metier.

Sulingen - Walter Brinkmann und Co. erinnern sich nur mit Unbehagen an den 6. Oktober des vergangenen Jahres, als der TuS Sulingen mit 0:1 gegen den TSV Burgdorf verloren hatte.

Doch nicht die Pleite machte Brinkmanns Landesliga-Kickern in erster Linie zu schaffen, vielmehr die schwere Verletzung von Thorolf „Toto“ Meyer, der seitdem kein Spiel mehr bestreiten konnte. Nun fahren die Sulinger zum Rückspiel zum TSV Burgdorf (Sonntag, 15.00 Uhr) und hoffen, dass dieses Mal nur sportliche Geschichten geschrieben werden.

TuS-Trainer Brinkmann hat höchsten Respekt vor dem Gegner, für ihn gehört Burgdorf zum Inventar der Liga. „Es ist ein Team mit Renommee und einem super Stadion. Allerdings herrschte dort zuletzt etwas Unruhe“, sagt Brinkmann. Hatte beim Hinspiel noch Volker Herfort auf der Burgdorfer Bank Platz genommen, sitzt dort mittlerweile Patrick Werner. Auch im Kader gibt es Differenzen: Bereits vier Spieler haben bekannt gegeben, nächstes Jahr für den Liga-Rivalen SV Ramlingen-Ehlershausen auf Punktejagd zu gehen. Diese internen Spannungen schlugen sich zuletzt in den Ergebnissen nieder. So gab es in den vergangenen fünf Partien lediglich einen Erfolg für Burgdorf, Sulingen sammelte im gleichen Zeitraum zehn Punkte. „Jetzt wollen wir auch zeigen, dass wir da oben hingehören“, spricht das Selbstvertrauen aus Brinkmann. Der TuS liegt als Tabellenfünfter mittlerweile einen Rang vor Burgdorf. Prunkstück des Werner-Teams ist weiterhin die Defensive – 29 Gegentore stellen den viertbesten Wert der Liga dar.

Beim TuS Sulingen drückt der Schuh vor der Partie genau dort. „Mit Till Linsenhoff und Tomasz Tomasik fehlen mir zwei extrem kopfballstarke Leute, die sonst in der Defensive gesetzt gewesen wären“, sagt Brinkmann. Auch Sebastian Elvers fällt mit Sprunggelenksproblemen aus. Die Tabellen- und Personalsituation macht aber auch Experimente möglich, so kündigte Brinkmann an, einen A-Jugendlichen von Anfang an bringen zu wollen: „Es ist ein Erlebnis, in diesem Stadion seine Feuertaufe zu haben.“ Auf wen seine Wahl fällt, wollte der TuS-Coach noch nicht verraten. · wie

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare