Werder empfängt Grenzau

Playoffs stehen schon früh auf dem Spiel

Beim World Cup in Saarbrücken machte Bastian Steger im Viertelfinale keine gute Figur. Das soll am Sonntag anders werden.

Bremen - Viel mehr Druck geht nicht: Nach drei Niederlagen zum Saisonauftakt steht für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen am Sonntag um 15.00 Uhr bereits viel auf dem Spiel. Sollte auch das Heimspiel gegen den TTC Zugbrücke Grenzau über die „Wupper“ gehen, müssten die Hanseaten ihre Playoff-Träume wohl schon frühzeitig ad acta legen.

Deshalb redet SVW-Coach Cristian Tamas vor dem Kellerduell gegen den Vorletzten auch gar nicht erst lange um den heißen Brei herum: „Grenzau ist eine Mannschaft, die wir an eigenen Tischen einfach schlagen müssen. Lei Kou, Kohei Sambe und Liang Qiu sind zwar nicht zu unterschätzen, aber alles andere als ein Sieg wäre eine herbe Enttäuschung.“

Zumal sämtliche Bremer Akteure fit sind und darauf brennen dürften, endlich den ersten Erfolg einzufahren. Einziges Fragezeichen: Wie hat Werders Spitzenspieler Bastian Steger den jüngsten Rückschlag beim Mens World Cup in Saarbrücken verdaut? Im Viertelfinale scheiterte er trotz fünf Matchbällen noch am Franzosen Simon Gauzy und strotzte nach seinem zuvor schon bescheidenen Saisonstart ohnehin nicht vor Selbstvertrauen. Tamas baut jedoch trotzdem fest auf seine Nummer eins: „Vorher hat Basti ja einige gute Spiele im Turnier abgeliefert. Die vergebenen Matchbälle gegen Gauzy hat er hoffentlich bis Sonntag abgehakt.“

Besser wäre es, da Bremen extrem auf den deutschen Nationalspieler angewiesen ist. Er soll die Grün-Weißen gegen Grenzau zum Sieg führen und so laut Tamas für eine Trendwende sorgen: „Dann könnten wir wieder nach oben schielen. Deshalb ist diese Partie so wichtig für uns. Ein Schlüsselspiel.“

Genau wie das Pokal-Viertelfinale am 4. November beim Zweitligisten TV Hilpoltstein. Nur noch ein Sieg trennt Werder vom beliebten „Final Four“ am 15. Januar 2017 in Ulm. Ein besseres Los hätte der SVW nicht erwischen können, doch Tamas warnt davor, bereits die Reise zu buchen: „Das wird hart. Noch sind wir nicht im Halbfinale.“ 

drö

Das könnte Sie auch interessieren

H&P Open-Air im Bürgerpark Hoya

H&P Open-Air im Bürgerpark Hoya

Einweihung der Kinderkrippe Sankt Hülfe/Heede

Einweihung der Kinderkrippe Sankt Hülfe/Heede

Dorfgemeinschaftsfest in Hülsen

Dorfgemeinschaftsfest in Hülsen

4. Hafenkonzert in Verden 

4. Hafenkonzert in Verden 

Meistgelesene Artikel

Gastgeber RRV Schwarme springt 26 Mal aufs Podest

Gastgeber RRV Schwarme springt 26 Mal aufs Podest

TV Stuhr feiert 2:1-Derbyerfolg gegen Seckenhausen

TV Stuhr feiert 2:1-Derbyerfolg gegen Seckenhausen

Brinkumer SV wieder im Pokal-Regen

Brinkumer SV wieder im Pokal-Regen

TuS Sulingen gewinnt in Unterzahl gegen Atlas Delmenhorst

TuS Sulingen gewinnt in Unterzahl gegen Atlas Delmenhorst

Kommentare