Am Saisonende ist beim Brinkumer SV noch einmal mächtig was los

Platz fünf, neuer Gegner und 300 Karten für Eichede

+
Marc Rässler (weißes Trikot) wurde mit Brinkum Fünfter in der Bremen-Liga. Doch nun gilt alle Konzentration der Regionalliga-Relegation. ·

Brinkum - Von Gerd TöbelmannMit einem klaren 5:1 (0:0) gegen Vatan Sport beendete der Brinkumer SV eine rundum gute Saison in der Fußball-Bremen-Liga auf dem fünften Platz. Während sich andere Teams schon über die Getränkefrage auf der Mannschaftsfahrt Gedanken machen, steht dem BSV das sportliche Highlight erst noch bevor: Die am Samstag beginnende Relegation zur Regionalliga.

Um 14.00 Uhr ist Brinkum Gastgeber für den Schleswig-Holstein-Vertreter SV Eichede. Und wenn nicht alles täuscht, dürfte der Gast aus dem hohen Norden mehr Unterstützung von den Rängen bekommen als das Team von Trainer Frank Thinius. „Wir werden Eichede am Sonntag noch einmal beobachten und denen 300 Karten mitbringen. Soviel haben sie bei uns schon mal bestellt“, meinte BSV-Manager Frank Kunzendorf am Rande des Vatan-Spiels.

Und eine weitere Entscheidung ist gefallen. Für Relegations-Rückzieher FC Elmshorn wird der Tabellenvierte der Oberliga Hamburg, Eintracht Norderstedt, die Farben der Hansestadt in der Aufstiegsrunde vertreten. Eine Norderstedter Abordnung um Co-Trainer Stefan Siedschlag nahm Brinkum am Samstag schon mal in Augenschein. Musste der Verein lange überlegen, um für Meister Elmshorn in die Bresche zu springen? „Nein, überhaupt nicht. Wir sind bereit. Ansonsten hätten wir die Lizenz gar nicht erst beantragt“, meinte Siedschlag. Die Norderstedter sind am 4. Juni in Drochtersen der Brinkumer Gegner. Am 8. Juni wartet dann noch das Match beim niedersächsischen Vertreter Lupo Martini Wolfsburg auf den BSV.

Gegen Vatan wollte sich Brinkum warmspielen, doch der Motor stotterte eine Halbzeit lang. Immer wieder forderte Thinius, den Ball besser laufen zu lassen, doch das machten in erster Linie die Vatanesen.

Nach dem Wechsel wurde es besser. Dazu trug in erster Linie der schon früh für Dennis Mertgen (leichte Gehirnerschütterung) eingewechselte Anil Morkan bei. Der Stürmer verwandelte zunächst einen an ihm selbst verwirkten Elfer zum 1:0 (63.) und zirkelte wenig später einen Freistoß zur 2:0-Vorentscheidung ins Netz (71.).

Vatan bäumte sich in einer turbulenten Schlussphase bei Dauerregen noch einmal auf und kam durch El-Shafie zum 1:2 (73.). Doch zur Wende langte das nicht, denn die Gastgeber legten den Hebel wieder um. Ole Strangmann (80.), Jannik Bender (85.) und Tobias Cordes (88.) schraubten das Ergebnis auf 5:1.

Jetzt haben die Brinkumer knapp eine Woche Zeit, um die Köpfe wieder frei zu bekommen. Großer Druck in der Aufstiegsrunde herrscht nicht, denn der BSV gilt als Außenseiter in dem Kandidaten-Quartett, aus dem letztlich zwei Mannschaften den Sprung in Liga vier schaffen.

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Kommentare