Sommerturnier des RRV Schwarme

Platter glänzt bei höchster Prüfung

Endlich durfte sich auch wieder der Nachwuchs in Schwarme messen. Im Reiterwettbewerb gab es gleich vier Abteilungen.
+
Endlich durfte sich auch wieder der Nachwuchs in Schwarme messen. Im Reiterwettbewerb gab es gleich vier Abteilungen.

Endlich wieder Reitsport. Und auch Zuschauer waren zugelassen. Das Sommerturnier des RRV Schwarme war ein voller Erfolg. Im Mitelpunkt: Justine Platter vom RV Heiligenfelde und ihr Pferd Herr Coolness.

  • Justine Platter entscheidet L-Dressur für sich.
  • Emilia Haase siegt im M*-Springen.
  • „Hannoveraner Stutenpreis“ geht an Martha-Louise Schwantz.

Schwarme – Mit Siegerehrungen, rund 1 130 Nennungen, 29 Prüfungen und Sport auf zwei Plätzen fühlte sich das Sommerturnier des RRV Schwarme jetzt schon fast wieder wie vor Corona an. Dank niedriger Infektionszahlen und vieler Lockerungen kehrt im Reitsport deutlich mehr Normalität ein. Davon profitierten endlich Amateure, Nachwuchsreiter und Pferdesportinteressierte.

„Über Platzierungen mit Schleifen und Ehrenrunden haben sich besonders die jüngeren Pferdesportler gefreut“, stellt Vereinssprecherin Kendra Peters fest. Auch gab es endlich wieder Applaus, da Zuschauer ebenfalls zugelassen waren. Bei aller Freude und Erleichterung über die zurückgewonnene Normalität, bliebe jedoch trotz Hygienekonzept ein leicht beklemmendes Gefühl. „Das Virus existiert ja noch, und die Zahlen steigen wieder“, merkt Kendra Peters an.

Fehlerfrei: Vanessa Mohrmann vom RFV Maasen-Sulingen wurde auf Gwandarino Geingob Siebte.

Zunächst erfreuten sich aber alle an attraktivem und abwechslungsreichem Pferdesport. Für den Gastgeber Platzierungen an erster bis dritter Stelle holten Günther Friemel, Anneli Friemel, Mia Haftendorn, Jacek Pacynski und Kendra Peters. Im abschließenden M*-Springen mit Stechen siegte Emilia Haase vom RV Aller-Weser auf Rollercoaster. Die höchste Prüfung auf dem Dressurplatz, eine L-Dressur auf Trense geritten, entschied Justine Platter vom RV Heiligenfelde auf Herr Coolnes für sich. Den erstmals ausgeschriebenen „Hannoveraner Stutenpreis“, eine Springpferdeprüfung der Klasse A** für vier- bis sechsjährige Stuten mit dem Hannoveraner Markenzeichen gewann Martha-Louise Schwantz vom RV Heiligenrode. Gesattelt hatte sie Castillana.

Wir sind gut aufgestellt, haben tolle Helfer, die das Turnier schmeißen.

Kendra Peters, Clubsprecherin des RRV Schwarme

Bei den Wettbewerben für den Reiternachwuchs war der Verein noch etwas zurückhaltend. „Wir haben lange hin und her überlegt und uns dann für einen Wettbewerb auf jedem Platz entschieden, mehr haben wir uns nicht getraut“, erklärt Kendra Peters. Gerade die jüngsten Reiter würden doch etliche Leute mitbringen.

Ohne Abwurf kam Lokalmatador Sebastian Apmann im L-Springen auf San Benito durch den Parcours.

„Auf dem Dressurplatz waren wir sehr gut ausgelastet, auf dem Springplatz hätten uns noch ein paar Nennungen mehr gewünscht“, sagt die Vereinssprecherin: „So war aber alles gut zu schaffen.“ Ein Kompliment spricht sie Helfern und Sponsoren aus. „Wir sind gut aufgestellt, haben tolle Helfer, die das Turnier schmeißen. Und auch bei den Sponsoren haben wir großes Glück und viele die uns stark unterstützen“, betont Kendra Peters.

Während von Freitag bis Sonntagmittag Gewitter und Schauer einen Bogen um den Turnierplatz gemacht haben, bekamen Veranstalter und Aktive am Sonntagnachmittag dann doch noch Starkregen ab. „Das Turnier konnte aber erfolgreich zu Ende geführt werden“, berichtet Kendra Peters.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater
Viele neue Gesichter bei der SG Diepholz: Brüggemann „befördert“ acht Talente

Viele neue Gesichter bei der SG Diepholz: Brüggemann „befördert“ acht Talente

Viele neue Gesichter bei der SG Diepholz: Brüggemann „befördert“ acht Talente
Drama: Es waren nur zwei Zentimeter

Drama: Es waren nur zwei Zentimeter

Drama: Es waren nur zwei Zentimeter
Mulweme zieht es zur TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Mulweme zieht es zur TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Mulweme zieht es zur TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Kommentare