110 Meter Hürden in unter 15 Sekunden / Auch Michelmanns überzeugen erneut

Pixberg knackt den Kreisrekord

Verbesserte sich trotz muskulärer Probleme und einem verkürzten Anlauf: Leon Michelmann.
+
Verbesserte sich trotz muskulärer Probleme und einem verkürzten Anlauf: Leon Michelmann.

Bremen – Die Geschwister Lynn und Leon Michelmann vom TSV Asendorf gehören zu den größten Leichtathletiktalenten im KLV Diepholz. Jüngster Beweis: Beim Quali- und Einladungssportfest in Arsten verpasste Lynn Michelmann (W 12) über 75 Meter in 10,33 Sekunden nur um fünf Hunderstelsekunden den Kreisrekord von Anna-Lena Freese. Bruder Leon (M 14) war im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,78 Metern konkurrenzlos.

Die Michelmanns sind bundesweit mit die besten Athleten ihres Jahrgangs. Dabei verlief der Wettkampf in Arsten für die beiden nicht einmal optimal. Aufgrund andauernder muskulärer Probleme verzichtete Leon Michelmann auf Starts über 100 Meter und im Weitsprung. Im Hochsprung verkürzte er den Anlauf und war dadurch nicht so schnell – er steigerte sich dennoch um weitere zwei Zentimeter auf 1,78 Meter. Damit führt er im Jahrgang 2006 weiter die aktuelle deutsche Bestenliste an.

Lynn Michelmann ist derzeit im Jahrgang 2008 fünfschnellste Läuferin über 75 Meter. „Bei einem besseren Start wäre der angepeilte Kreisrekord vielleicht schon gefallen“, vermutet Trainerin Ute Schröder. Im Hochsprung verbesserte sich Lynn Michelmann ebenfalls um zwei Zentimeter auf 1,44 Meter. Im Weitsprung reichten 4,72 Meter zum Sieg.

Für drei weitere Asendorfer gab es in Arsten vordere Platzierungen. Yfke Nordmeyer steigerte sich über 75 Meter auf 11,29 Sekunden, sprang 4,16 Meter weit und 1,30 Meter hoch. Jelka Brüning (W 13) sprang ebenfalls 1,30 Meter hoch. Aaron Purschwitz (M 15) sicherte sich trotz Anlauf-Problemen Platz zwei im Weitsprung (5,22 Meter).

Schnellste bei den gestarteten Athleten des FTSV Jahn Brinkum war erneut Samira Heygster. Die 15-Jährige lief die 100 Meter in 12,76 Sekunden. Im Weitsprung fehlten ihr mit 4,88 Metern nur zwei Zentimeter zur LM-Quali. Svea Schrader, ebenfalls W 15, qualifizierte sich über 100 Meter in Bestzeit von 13,77 Sekunden für die Landesmeisterschaften. Schnell unterwegs war auch Fenja Schäfer mit 12,89 Sekunden über 100 Meter der weiblichen U 20. Über 75 Meter der W 12 wurde Sara Bräuer in 10,69 Sekunden Dritte.

Für ein weiteres Topergebnis bei der männlichen U 20 sorgte Lasse Pixberg vom LC Hansa Stuhr. Der Zehnkämpfer knackte über 110 Meter Hürden die 15-Sekunden-Marke: In 14,88 Sekunden verbesserte er den 26 Jahre alten Kreisrekord des Sykers Matthias Eggert um 19 Hunderstelsekunden. Im Hochsprung gelangen dem Stuhrer erneut 1,87 Meter. Teamkollege Elvio Kremming kam über 100 Meter auf sehr gute 11,24 Sekunden.  el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Budosportler zeigen ihr Können

Budosportler zeigen ihr Können

Tausende Tote, zweiter Lockdown: Corona-Hotspots weltweit

Tausende Tote, zweiter Lockdown: Corona-Hotspots weltweit

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Meistgelesene Artikel

Fröhling bereits operiert

Fröhling bereits operiert

Fröhling bereits operiert
Barnstorf fertigt Dickel mit 5:0 ab

Barnstorf fertigt Dickel mit 5:0 ab

Barnstorf fertigt Dickel mit 5:0 ab

Kommentare