HSG Phoenix zeigt Landesliga-Schlusslicht TuS Rotenburg die Grenzen auf

Mundt strahlt nach 42:24

+
Machte mit sieben blitzsauberen Toren auf sich aufmerksam: Christina Lehmkuhl von der HSG Phoenix.

Twistringen - Die Luft in der Twistringer Sporthalle am Mühlenacker muss eine ganz besondere sein. So ist vielleicht zu erklären, warum die Landesliga-Handballerinnen der HSG Phoenix vor heimischem Publikum immer aufdrehen. Das bekam Schlusslicht TuS Rotenburg am Sonntag beim 42:24 (20:10) deutlich zu spüren.

„Meine Mädels haben ganz viel richtig gemacht. Im Angriff haben sie schöne Ballstafetten gezeigt und ihre Chancen gut genutzt. Auch in der 5:1-Abwehr standen sie sehr gut, der Gegner kam damit überhaupt nicht klar“, lobte Trainer Steffen Mundt.

Jaqueline Hanke trifft

beim Comeback vier Mal

Bis zur zwölften Minute kassierten sie kein Feldtor des Gegners und gingen in der Zeit mit 9:2 in Führung. Diese bauten sie über 14:6 und 18:8 auf 20:10 aus. In der zweiten Halbzeit probierte der Coach einiges aus. Mannschaftsführerin Nadine Berger durfte sich eine Viertelstunde ausruhen. Nadine Sander erhielt sehr viele Spielanteile, auch die Leihgaben aus der zweiten Mannschaft, Stefanie Gerding und Malina Wellmann, kamen zum Einsatz. Jaqueline Hanke integrierte sich nach ihrer langen Spiel- und Trainingspause ebenfalls bestens und steuerte vier Treffer bei. Selbst Maria Lehmkuhl, die seit August mit einem Kreuzbandriss ausfällt, durfte bei zwei Strafwürfen antreten und verwandelte diese.

„Mit diesem Kantersieg haben sich die Mädels den Frust vom Spiel beim TSV Altenwalde von der Seele geworfen. Allerdings waren die Rotenburgerinnen als Tabellenletzter sicherlich nicht der Maßstab, an dem wir uns orientieren“, betonte Mundt.

te

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare