Siebenmeter-Schwäche als Knachpunkt

Phoenix schrammt am Punktgewinn vorbei

+
Mit acht Toren war Jaqueline Hanke (beim Wurf) die beste Werferin bei den Phoenix-Frauen.

Bassum - Deutlich formverbessert zeigten sich die Oberliga-Damen der HSG Phoenix im Heimspiel gegen die favorisierte HSG Wilhelmshaven. Umso bitterer, dass die Handballerinnen nach der 19:20 (8:8)- Niederlage am Ende mal wieder mit leeren Händen dastanden.

HSG-Coach Thomas Reinhold war mit der couragierten Leistung hochzufrieden, haderte aber mit der schlechten Siebenmeter-Quote: „Ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden. Vor allem im Vergleich zur letzten Woche gegen Cloppenburg war das ein Riesenschritt, auf dem wir aufbauen können. Letztendlich sind wir daran gescheitert, dass wir nur drei von neun Siebenmetern verwandelt haben.“

Phoenix fand gut ins Spiel und zog durch einen Treffer der gut aufgelegten Jaqueline Hanke nach elf Minuten auf 6:3 davon. Danach gab es einen Bruch im Spiel der Hausherrinnen. Obwohl Torfrau Mareike Landwehr ein ums andere Mal glänzend parierte, drehte Wilhelmshaven das Spiel und ging durch Sina Linda mit 6:7 in Führung (26.). Christina Lehmkuhl erlöste ihr Team dann von der 19 Minuten andauernden Torflaute zum 7:7 (30.).

Nach der Pause zogen die Gäste das Tempo dann an und mit dem 12:9 durch Katharina Reitz (35.) schien es zunächst, als ob die Reinhold-Schützlinge abreißen lassen müssten. Doch die Frauen legten viel Einsatz und Kampf in die Wagschale und egalisierten durch einen Siebenmeter von Hanke zum 12:12 (41.) Danach entwickelte sich ein Thriller, bei dem Phoenix knappe Rückstände immer wieder wett machte. Christina Lehmkuhl verwandelte kurz vor Schluss zum 19:19 und ließ ihr Team an der Sensation schnuppern (59.). 20 Sekunden vor Schluss war es dann aber doch der Favorit, der das letzte Wort hatte: Kira Sebolds Treffer zum 20:19 (60.) konnte Phoenix trotz einer Auszeit nicht mehr kontern. 

ntr

Das könnte Sie auch interessieren

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Meistgelesene Artikel

Weyher Aderlass geht weiter

Weyher Aderlass geht weiter

Brinkum holt Raub und Helms

Brinkum holt Raub und Helms

Riedemann und Wenzel treten bei Rallye Stemweder Berg an

Riedemann und Wenzel treten bei Rallye Stemweder Berg an

Barrier TC setzt sich mit 5:4 gegen Hermsdorfer SC durch

Barrier TC setzt sich mit 5:4 gegen Hermsdorfer SC durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.