Landesliga-Handballerinnen fertigen Schlusslicht VfL Stade II locker mit 31:20 ab

Phönix macht kurzen Prozess

+
Rückraumspielerin Katja Fischer von der HSG Phönix trug sich beim 31:20-Erfolg über Landesliga-Schlusslicht VfL Stade II zweimal in die Torschützenliste ein. ·

Kreis-Diepholz - BASSUM/TW. · Scheinbar brauchen die Landesliga-Handballerinnen der HSG Phönix den Druck. Vor wenigen Wochen fegten sie im eminent wichtigen Kellerduell die SG Bremen-Ost aus der Halle. Dieses Mal musste das Schlusslicht VfL Stade II dran glauben. Mit 31:20 (15:5) gelang der HSG erneut ein Kantersieg.

„Wir haben das gespielt, was wir können. Überragend war es aber nicht“, befand Rückraumspielerin Katja Fischer. Zumindest in der ersten Halbzeit war das Spiel der Gastgeberinnen schön anzuschauen. Im Vorfeld hatte Co-Trainer Stefan Honscha, der immer noch Chefcoach Steffen Mundt (Reha) vertritt, nach Gesprächen mit dem Team einige Änderungen vorgenommen. In der Abwehr stellte er auf ein 5:1-System um. Aus einer sicheren Verteidigung heraus sollte der Ball dann ruhig nach vorne gebracht werden. Die Spielzüge sollten gut aufgebaut und vor allem durchgespielt werden.

Nadine Sander sieht

die Rote Karte

Diese Vorgaben setzte das Team um. Die Gastgeberinnen agierten sehr konzentriert und setzten sich nach dem 3:3 auf 10:3 ab.

Torhüterin Kristina Strauß glänzte mit einigen Paraden, und im Angriff schlossen ihre Mitspielerinnen erfolgreich ab. So war bereits mit dem 15:5 zur Pause die Entscheidung gefallen. In der zweiten Hälfte wechselte Honscha viel aus, zudem ließ er offensiver spielen. Das ermöglichte dem Gegner einige leichte Treffer. Nadine Sander hatte schon zehn Minuten vor dem Ende Feierabend: Als angeblich letzte Spielerin fasste sie einer Staderin in den Wurfarm und kassierte dafür die Rote Karte. Dennoch brachten ihre Teamkameradinnen die Partie souverän zu Ende. Mit diesem Sieg sprang die HSG auf den viertletzten Platz. · an

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare