HSG Barnstorf zum Oberliga-Vorletzten / Bundesligist am 1. Mai zu Gast

Pflicht in Jever vor Augen und Vorfreude auf Lemgo

Andrius Gerve ist weiter angeschlagen. Der Kreisläufer der HSG Barnstorf/Diepholz dürfte morgen in Jever aber eher Gelegenheit zur Schonung bekommen als am Samstag in Bremervörde.
+
Andrius Gerve ist weiter angeschlagen. Der Kreisläufer der HSG Barnstorf/Diepholz dürfte morgen in Jever aber eher Gelegenheit zur Schonung bekommen als am Samstag in Bremervörde.

Barnstorf - Platz zwei als neues Minimal-Saisonziel vor Augen, Vorfreude auf Volker Zerbe und viele Vorbereitungen auf die neue Serie: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz stehen ereignisreiche Tage bevor. Morgen um 18 Uhr tritt die Mannschaft von Heiner Thiemann beim schon faktisch abgestiegenen Aufsteiger HG Jever/Schortens an. Am 1. Mai um 18 Uhr erwartet die HSG in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle den Bundesligisten TBV Lemgo mit Manager Zerbe und dessen erster Garde. Dazwischen und danach stehen Gespräche mit den HSG-Akteuren für die kommende Spielzeit an.

Thiemann geht von einem weiteren Jahr in der Oberliga aus, sagt aber deutlich: „Unser Ziel bleibt die Dritte Liga.“ So oder so „wollen wir den jetzigen Kader bei uns halten und noch den einen oder anderen Neuzugang gewinnen. Wenn es mit dem Aufstieg klappt, wird diese Mannschaft die Dritte Liga angehen.“

Aber der Reihe nach: Der Auftritt in Jever sieht auf dem Papier wie die beste Gelegenheit zur Frustbewältigung nach der Barnstorfer Niederlage bei Spitzenreiter Bremervörde am Samstag aus. Doch Thiemann wäre nicht Thiemann, wenn er auf dem Weg zum Underdog keine klare Marschroute ausgeben würde: „Wir wollen Platz zwei halten.“ Das funktioniert am sichersten mit einem Sieg. Dafür stehen Thiemann fast alle Mann uneingeschränkt zur Verfügung, nur die Blessuren seiner Eckpfeiler bereiten Sorgen: Kreisläufer Andrius Gerve hat seine Innenbanddehnung noch nicht auskurieren können, weil er in Bremervörde mit auflief. Rechtsaußen Nils Mosel ist wegen Halswirbel-Beschwerden in seinen Bewegungen eingeschränkt, Rückraummann Denis Maksimovich bleiben die Knieprobleme treu.

Doch im Notfall werden sie auf die Zähne beißen – und für den Leckerbissen am Maifeiertag dürften sie ebenfalls alles daran setzen, gegen Lemgos aktuelle Nationalspieler Christoph Theuerkauf, Carsten Lichtlein, Jens Bechtloff und Martin Strobel aufzulaufen. „Volker Zerbe hat mir gesagt, dass er mit seiner besten Truppe anreist“, sagt Thiemann nach dem Telefonat mit dem Ex-Profi, den er noch aus dessen Anfängen im Seniorenbereich kennt – als der Hüne im zarten Alter von 19 Jahren ein Trainingslager in Barnstorf bezog. Das war vor mehr als 20 Jahren – organisiert von Thiemann. Der aktuelle Kontakt zwischen Barnstorf und Lemgo kam jedoch über einen anderen „Strippenzieher“ zustande: Landtagsvizepräsident Hans-Werner Schwarz, gleichzeitig sportpolitischer Sprecher seiner FDP-Fraktion – und Diepholzer. „Im Zuge der Bemühungen um Sport-Eliteförderung in Niedersachsen habe ich Volker

Leckerbissen zu

Lenkevicius-Abschied

Zerbe kennen gelernt“, schildert Schwarz. Denn Lemgo unternehme diesbezüglich in Nordrhein-Westfalen viel, und Schwarz besuchte eines der dortigen Benefizspiele. Dies brachte den Politiker auf die Idee, den TBV einzuladen, „und Zerbe sagte zu“.

Thiemann freut's – denn er sieht dies als würdigen Abschied für einen HSG-Akteur, „der diesen Rahmen mehr als verdient hat“: Tomas Lenekevicius, seit 13 Jahren in Diensten der „BaDis“, lange als Abwehrchef einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren auf dem Weg bis in die dritthöchste deutsche Klasse. Am Saisonende, mit 32 Jahren, soll Schluss für den „treuen Tomas“ sein, der noch heute regelmäßig für die Erste und Zweite alles abruft. Karten für den Lemgoer Leckerbissen gibt es noch im Barnstorfer Sporthaus und im Sporthaus Hadeler in Diepholz. · ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“
„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“
Grimberg feiert Hattrick, Müller überrascht sich selbst

Grimberg feiert Hattrick, Müller überrascht sich selbst

Grimberg feiert Hattrick, Müller überrascht sich selbst

Kommentare