Nils Mosel: „Wir fahren da auf alle Fälle hin“

Mit Personalsorgen nach Marienhafe

Barnstorfs erfahrener Rückraumakteur Jan-Eric Rechtern ist am Sonnabend in Marienhafe gefordert. - Foto: Borchardt
+
Barnstorfs erfahrener Rückraumakteur Jan-Eric Rechtern ist am Sonnabend in Marienhafe gefordert.

Barnstorf - Zum Rückrunden-Auftakt schlägt sich Handball-Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II mit Personalproblemen herum – einer kurzfristigen Verlegung stimmte Gastgeber TuRa Marienhafe nicht zu. So muss der Tabellendritte am Sonnabend (Anwurf 19.15 Uhr) ran.

„Wir fahren da auf alle Fälle hin“, unterstrich Barnstorfs Spielertrainer Nils Mosel, der aufgrund privater Verpflichtungen genauso fehlt wie Leistungsträger Finn Richter. Außerdem fällt weiterhin Matthias Andreßen aus. Der Linkshänder hat eine Verstauchung im linken Kniegelenk. Kommende Woche steigt er mit einer Bandage wieder ins Training ein.

Kreisläufer Eugen Weber ist bei einer Übungseinheit mit dem Fuß umgeknickt. Mittelmann Osman Ahmad hat bei einer Bronchitis einen Rückfall erlitten. Der Einsatz beider Akteure steht arg auf der Kippe. „Das sind alles schlechte Voraussetzungen“, sagt Mosel. Für die Mannschaft sind am Sonnabend Malte Helmerking und Torhüter Maik Schwenker verantwortlich. Auf alle Fälle müssen sie improvisieren.

Die Hinbegegnung hatte der Aufsteiger mit 33:23 gewonnen. Die Barnstorfer profitierten von etlichen Zeitstrafen der Gäste. „Marienhafe hat eine routinierte Mannschaft mit einer starken linken Seite“, weiß der HSG-Spielertrainer. Rückraumakteur Keno Lücken (8) und Linksaußen Remmer Janssen (7/2) brachten es gemeinsam auf 15 „Buden“. Die Gastgeber, die mit 8:18 Punkten auf dem zwölften Platz liegen, werden sicherlich alles dransetzen, die Scharte aus dem Hinspiel auszuwetzen.

Aufgrund der Personalprobleme weicht Mosel vom schnellen Spiel ab: „Wir müssen lange Angriffe spielen.“ Es kann auch sein, dass die Gäste nicht mit der gewohnten 3:2:1-Abwehr beginnen, sondern mit einer 6:0-Formation. Dennis Wulf und Malte Helmerking würden den Mittelblock bilden. Im halbrechten Rückraum fängt vermutlich Tobias Mundhenke an. Auf alle Fälle wollen sich die Barnstorfer so teuer wie möglich verkaufen.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Kommentare