Pausenansprache von Klein zeigt Wirkung

Bassum gewinnt in Eystrup nach Steigerung 4:2

Markierte in Eystrup das Tor zum 4:2: Bassums Allrounder Chris Helms.
+
Markierte in Eystrup das Tor zum 4:2: Bassums Allrounder Chris Helms.

Eystrup - Die Steigerung in der zweiten Hälfte zahlte sich aus: Fußball-Bezirksligist TSV Bassum setzte sich am Dienstagabend bei guten Platzbedingungen im Test beim Nienburger Kreisligisten TSV Eystrup mit 4:2 (0:2) durch. „Meine Ansprache zur Pause hat gefruchtet. Wir waren danach engagierter und giftiger in den Zweikämpfen. Letztendlich haben wir uns für unseren Aufwand belohnt“, unterstrich Bassums Trainer Torsten Klein, der 14 Akteure einsetzte.

In der ersten Halbzeit bekleckerten sich die Gäste nicht mit Ruhm, sie ließen sich zweimal auskontern. Zunächst brachte Nico Kutter die Eystruper mit einem 15-Meter-Schuss mit 1:0 (21.) in Front. Neun Minuten später erzielte Peter Kruse nach einem Querpass von Fabian Rolf aus kurzer Distanz das 2:0 (30.).

Nach dem Wechsel legten die Bassumer eine Schippe drauf. Stürmer Oliver Meyer verkürzte mit einem Schuss aus zehn Metern auf 1:2 (67.). Marco Baier glich zum 2:2 (72.) aus. Der Favorit wollte mehr, machte weiter Druck. Der Lohn: Nach einer Ecke von Niklas Danker erzielte Marc Lischkowitz aus der Drehung das 3:2 (77.). In der Endphase setzte Chris Helms per 24-Meter-Flachschuss den Schlusspunkt – 4:2 (85.).

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

„An Aufgabe denke ich nicht“

„An Aufgabe denke ich nicht“

Kommentare