Spanier gibt überzeugendes Debüt beim 1. SC Diepholz / Zweitligist bleibt Dritter

Pajares Bernabeu glänzt

+
Verließ den Court in Neumünster einmal als Sieger: Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz. ·

Diepholz - Der 1. SC Diep holz hat trotz nur eines gewonnenen Punktes beim Auswärtsspiel in Neumünster den dritten Platz in der zweiten Squash-Bundesliga verteidigt. Die Kreisstädter traten ohne die Leistungsträger Dylan Bennett, Luis das Neves und Julian Söhnchen an. Dafür gab der 17-jährige Neuzugang Iker Pajares Bernabeu bei seinem ersten Einsatz für den 1. SC Diep holz ein ganz starkes Debüt.

„Ich kann mit dem Punkt gut leben, weil ich gesehen habe, was für ein Juwel wir mit Iker dazubekommen haben und es uns gelungen ist, unseren Kader deutlich zu verjüngen“, bilanzierte Dennis Jensen, Spielertrainer des 1. SC Diepholz, nach dem Auswärtsauftritt.

SV Neumünster - 1. SC Diepholz 2:2: Die Diepholzer hatten mit den sehr dunklen Courts in Neumünster durchweg ihre Schwierigkeiten. Dirk Heemann merkte schon beim Aufwärmen, dass er wegen eines leichten Infekts nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war. Sein wie aufgedreht wirkender Gegner Lennard Jessen revanchierte sich für die Hinspielniederlage und brachte Neumünster mit einem Dreisatzerfolg in Front. Martin Tonn glich für die Gäste nach einer guten Vorstellung gegen Christoph Schmadtke aus.

Dann kam der mit Spannung erwartete Auftritt des jungen Spaniers Iker Pajares Bernabeu. Nach verlorenem ersten Satz und einem 6:10-Rückstand drehte der spanische Nationalspieler das Spiel mit einer tollen läuferischen Leistung gegen den Engländer Olivier Pett. „Ein ganz starker Einstand von Iker im Diepholzer Trikot“, lobte Betreuer Frank Potyka den Youngster.

Dennis Jensen fand zunächst kein Konzept gegen den starken Hendrik Remer und lag schnell mit 0:2 hinten. Doch der 38-Jährige wies wieder einmal seine kämpferischen Qualitäten nach und schaffte den Satzausgleich. Es wäre das dritte Spiel in dieser Saison gewesen, das der Diepholzer nach 0:2-Rückstand noch gedreht hätte, doch Remer behielt kühlen Kopf und gewann den Entscheidungssatz zum letztendlich gerechten Remis.

SC Schwelm-Remscheid - 1. SC Diepholz 3:1:Aufgrund der dünnen Personaldecke musste Dirk Heemann auch sein zweites Einzel bestreiten, doch gegen den jungen Simon Wolter gab’s für ihn an diesem Tag nichts zu holen. Martin Tonn begann stark gegen Lukas Scholz, doch dann riss der Faden beim 34-Jährigen. Der fünfte Durchgang musste die Entscheidung bringen, und hier hatte Tonn auch nicht das Glück auf seiner Seite.

Im Diepholzer Lager keimte Hoffnung auf, nachdem ein stark spielender Dennis Jensen in vier Sätzen gegen Alexander Schuttkowski triumphierte. Iker Pajares Bernabeu zeigte auch gegen den ehemaligen deutschen Einzelmeister Stefan Leifels eine spielerisch überzeugende Vorstellung. In den ersten zwei Abschnitten nutzte er seine Satzbälle nicht und lag mit 0:2 im Hintertreffen, doch der 17-Jährige kämpfte verbissen um jeden Punkt, doch am Ende musste er sich in vier Abschnitten geschlagen geben. · mbo

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare