Brinkums junge Gambier lassen aufhorchen

Strahlemann Kujabi und Straßenfußballer Sanneh

Omar Kujabi (links) und Muhammed Sanneh.
+
Gute Kumpel: Omar Kujabi (links im Gambia-Trikot) und Muhammed Sanneh.

Omar Kujabi und Muhammed Sanneh bringen Schwung in Brinkums Offensive. Die beiden sympathischen Gambier zeichnen sich durch unterschiedliche Qualitäten auf dem Feld aus – und auch daneben.

Brinkum – Omar Kujabi hat eine Gabe. Er bringt jeden zum Lachen. Er versprüht gute Laune – weil er selbst lacht, grinst und lächelt. Immer. Selbst durch das Handy beim Telefonieren kann man Kujabi lachen sehen. „Ich lache gerne, das ist meine Natur“, erzählt er – wie sollte es anders sein – grinsend, getreu seinem Motto: „Wenn du Spaß hast, kannst du alles machen.“

Zum Beispiel gut Fußball spielen. Das tut er erst seit knapp drei Jahren, seit er damals nach Deutschland gekommen ist. Der Gambier ist ein Naturtalent, hat es über den FC Union 60 und Tuspo Surheide bis in die Regionalliga zum VfB Oldenburg geschafft. Sechs Pflichtspieleinsätze in einem halben Jahr waren ihm jedoch nicht genug, also fragte Mike Gabel an – und bekam die Zusage.

Coach Gabel plant „Pferdelunge“ Kujabi auf dem Flügel ein

Der Trainer des Brinkumer SV will Kujabi mehr auf dem Flügel als in der Spitze einsetzen, wo der 19-Jährige beim VfB oft gespielt hatte. „Außen macht es mehr Spaß“, findet Kujabi. Dort kann er sein Tempo besser ausspielen. Das gefällt Gabel, eine andere Qualität schätzt er aber noch mehr. „Ich habe noch nie einen Spieler erlebt, der so viel nach hinten arbeitet“, staunt der Coach: „Ich liebe es.“ Generell ist er angetan von „Pferdelunge“ Kujabi, der viel im Sand trainiert und im ersten BSV-Training den Spitznamen „Sunshine“ verpasst bekam – der Grund liegt auf der Hand. „Er ist ein mega-guter Typ“, betont Gabel.

Kujabi, der vor drei Jahren als Urlauber nach Bremen kam, wollte bleiben. „Weil mir die deutsche Sprache gefällt“, erklärt der Gambier, der auch Englisch, Italienisch und sechs afrikanische Sprachen beherrscht. Erst ging er zur Schule, dann machte er ein Praktikum in der Altenpflege („Ich arbeite gerne mit Menschen, möchte helfen und andere zum Lachen bringen“), seit Kurzem arbeitet er bei Burdenski. „Mal schauen, wie alles so läuft“, meint er.

Demirkapi verteidigt nicht gerne gegen „Zico“ Sanneh

Das ist auch bei Muhammed Sanneh so. Brinkums zweiter Gambier hat ebenfalls einen neuen Job, ist deshalb in und um Achim herum auf Wohnungssuche – und schläft solange bei Kumpel Kujabi. „Er war auch ein Grund, nach Brinkum zu wechseln“, erzählt Kujabi, der Sanneh vor knapp zwei Jahren kennenlernte: „Wir haben sofort unsere Instagram-Profile ausgetauscht.“

Sanneh war gerade erst nach Deutschland gekommen, fasste bei den A-Junioren des Blumenthaler SV Fuß. Von da aus ging es in den Brinkumer Nachwuchs, dieses Jahr ist er zu den Herren aufgerückt. „Es läuft richtig gut“, freut sich der etwas zurückhaltende 18-Jährige: „Das ist noch mal ein anderes Niveau. Aber man lernt viel, und es macht viel Spaß.“

Vorne kann „Zico“ Sanneh überall spielen, meist läuft der 1,95-Meter-Schlaks im Zentrum auf. „Er hat eine geile Technik, obwohl er so groß ist“, lobt Gabel den „klassischen Straßenfußballer. Wenn ich über seine Stärken spreche, habe ich immer Esin (Demirkapi, BSV-Innenverteidiger, d. Red.) im Ohr, der sagt: Gegen Zico zu verteidigen, macht keinen Spaß.“ Das Lachen dürfte also Brinkums Gegnern vergehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23
Atlas Delmenhorst zieht Rehden den Zahn

Atlas Delmenhorst zieht Rehden den Zahn

Atlas Delmenhorst zieht Rehden den Zahn
Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Pishchukhin trifft mit letztem Wurf
Wieder ein früher Schock für Rehden

Wieder ein früher Schock für Rehden

Wieder ein früher Schock für Rehden

Kommentare