Offermann fordert in Schwachhausen 13. Sieg in Folge – auch ohne Heijenga

Nur nicht nachlassen – sonst reißt Brinkums Super-Serie

+
Abheben verboten! Brinkums Kapitän Jannik Bender und Offensivmann Marcel Dörgeloh (von rechts) schweben nur zum Torjubel über den Dingen. Am Sonntag gilt wieder volle Konzentration auf Schwachhausen.

Brinkum - Von Cord Krüger. Es war Sommer. Vor einem Vierteljahr musste der Brinkumer SV zuletzt Punkte in der Bremen-Liga lassen. Doch im ersten Pflichtspiel nach der Sommerpause kann man bei einem Dauer-Favoriten wie dem Bremer SV schon mal verlieren. Seitdem jedoch fegt die Mannschaft von Trainer Dennis Offermann durch die Liga, feierte am Sonntag mit dem 10:0-Schützenfest seinen zwölften Sieg in Folge. Trotz dieser Dominanz des Tabellenführers hat Offermann aber keine Bedenken, dass seine jungen Spieler abheben.

„Wir sprechen oft und ausgiebig darüber – und sind uns einig, dass diese Serie kein Zufallsprodukt ist“, schildert Offermann.

Zugleich schärft er seinen Kickern ein: „Wenn wir nur um eine Nuance nachlassen, reicht es nicht zum Sieg.“ Das gilt auch für die nächste Aufgabe am Sonntag um 14.30 Uhr beim TuS Schwachhausen.

Denn der Tabellenfünfte bringt eine gefährliche Mischung aus Kompaktheit und individueller Qualität mit, warnt der BSV-Coach: „Die Mannschaft steht sicher in der Defensive und verfügt in der Offensive über gute Einzelspieler.“ Als Beispiele nennt er Damir Begic und Andreas Hormann, die „immer für Unruhe sorgen“. Da trifft es sich nicht sonderlich gut, dass Jürgen Heijenga ausfällt: Der Innenverteidiger hätte einer Wadenverletzung diese Woche wieder ins Training einsteigen sollen, musste aber wegen einer Erkältung aussetzen. „Ich denke, dass für ihn Michel Fischer von Anfang an aufläuft“, verrät Offermann: „Er hat am Sonntag vor einer Woche in Grolland gut gespielt und danach gut trainiert.“

Fischer – nur ein Beispiel für die Ausgeglichenheit des Brinkumer Kaders, in dem schon jeder seine Spielanteile bekam. „Und das, obwohl wie Michel vier Leute aus der A-Jugend gekommen sind“, sagt Offermann nicht ohne Stolz. „Jan-Christoph Kornau wäre sogar noch für die A-Jugend spielberechtigt.“ Doch der kann diesmal weder für das eine noch für das andere Team kicken, weil er noch im Urlaub ist und erst am Wochenende zurückkommt. „Und wer bei uns vorher nicht trainieren konnte, kann auch nicht spielen – das ist bei uns generell so“, stellt der Trainer klar. Dafür ist sein Kader – wie gesagt – zu ausgeglichen besetzt. Und in dieser Besetzung soll es am Sonntag 13 schlagen – mit dem 13. Sieg in Folge. „Wir müssen zwar nicht das Spiel machen, aber wir wollen es. Alles andere entspricht nicht unserer Auffassung von Fußball“, stellt Offermann klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Kommentare