2:0 im Testspiel

Obst und Gähler führen Bezirksligist Heiligenfelde zum Sieg gegen Okel

+
Brachte seinen SV Heiligenfelde im Testspiel gegen den TSV Okel per Strafstoß mit 1:0 in Führung: Roman Obst.

Heiligenfelde - Wirklich zufrieden war Torben Budelmann noch nicht mit dem Auftreten seiner Mannschaft. „Uns fehlt noch ein wenig die Kaltschnäuzigkeit“, erklärte der neue Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Heiligenfelde trotz des Testspielsieges am Donnerstagabend gegen den Kreisligisten TSV Okel: „Dennoch sind wir auf einem positiven Weg.“

Doch vor wirkliche Probleme stellte Okel die Budelmann-Elf nicht. Nur in der ersten Halbzeit hielt das Team von Trainer Lutz Schröder einigermaßen mit. „Die ersten 20 Minuten waren ausgeglichen, wir hatten Glück, dass Okels Kenneth Lange in der 21. Minute nur die Latte traf“, meinte Budelmann, der in der 36. Minute das 1:0 zu Gesicht bekam. 

Okels Torwart Lucas Feldmann hatte Malte Löffler im Strafraum zu Fall gebracht. Roman Obst nahm sich des Elfmeters an und traf sicher. Kurz nach Wiederbeginn war das Spiel dann vorentschieden, als Clemens-Ben Gähler das 2:0 markierte. Somit kam Heiligenfelde zu einem ungefährdeten Testspielsieg.

Bereits am Montag geht es für den SV Heiligenfelde weiter. Um 18.45 Uhr trifft das Budelmann-Team beim 19. Ristedter „Württemberg-Cup“ auf den Oberliga-Absteiger TuS Sulingen.

jdi

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Tote und fünf Verletzte bei Karambolage auf Autobahn 81

Vier Tote und fünf Verletzte bei Karambolage auf Autobahn 81

Schützenfest in Weseloh

Schützenfest in Weseloh

Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

ADAC-Weser-Ems-Motorbootrennen in Gröpelingen

ADAC-Weser-Ems-Motorbootrennen in Gröpelingen

Meistgelesene Artikel

Bremer SV gewinnt zum neunten Mal den Ristedter „Württemberg-Cup“

Bremer SV gewinnt zum neunten Mal den Ristedter „Württemberg-Cup“

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

TV Stuhr geht mit fünf Neuen in das Abenteuer Landesliga

TV Stuhr geht mit fünf Neuen in das Abenteuer Landesliga

Kommentare