Srederis bekommt Spritzen

Dag Rieken bleibt Trainer bei HSG Barnstorf/Diepholz

+
Setzt seine Arbeit beim ambitionierten Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz fort: Trainer Dag Rieken (rechts, hier im Gespräch mit Rückraumakteur Kamil Chylinski).

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Beide Seiten sind zufrieden: Dag Rieken bleibt auch in der Saison 2016/2017 Trainer beim ambitionierten Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz. „Er kommt gut bei der Mannschaft an und macht weiter“, sagt Heiner Thiemann, sportlicher Leiter beim Tabellendritten.

Seine Vertragsverlängerung bestätigte der 46-Jährige gestern vor dem morgigen Heimspiel (Anwurf 20 Uhr) in der Diepholzer Mühlenkamphalle gegen das punktlose Schlusslicht SG Neuenhaus-Uelsen: „Es macht Spaß, mit der Mannschaft zu arbeiten. Wir waren uns schnell einig.“ Die Verantwortlichen führen derzeit auch Gespräche mit den eigenen Spielern und möglichen Neuzugängen. Heiner Thiemann blickt langfristig nach vorn: „Wir haben uns in der Oberliga oben festgesetzt. Das Ziel bleibt die Dritte Liga.“

Zum Spiel: Nach der Favoritenrolle zu fragen, ist überflüssig, denn 0:28 Zähler sagen schon alles aus. Für die heimstarken Gastgeber zählt gegen die SG Neuenhaus-Uelsen nur ein Sieg. Das weiß auch Rieken, der von seinen Schützlingen fordert: „Die Einstellung muss stimmen.“ Personell fällt wie bereits vor zwei Wochen gegen den VfL Edewecht (23:18) Linkshänder Arunas Srederis mit einer Entzündung im Rücken aus. Der Litauer beginnt heute mit einer Spritzentherapie. „Wir müssen abwarten, das braucht seine Zeit“, sagt der HSG-Coach. Er hat einige Varianten im Kopf. Zum einen kann der wurfstarke Rechtshänder Kamil Chylinski im halbrechten Rückraum spielen, aber auch Linkshänder Kevin Heemann ist eine Option. „Wir sind breit aufgestellt“, erläutert Rieken, der sich auch Saulius Liutikas auf der Position von Arunas Srederis vorstellen kann.

Wieder zum Aufgebot gehört morgen auch der zuletzt wegen eines grippalen Infekts fehlende Torwart Jakob Kasperlik. Und Rechtsaußen Laurynas Palevicius bekam vom Arzt Einlagen verpasst und hat nun keine Probleme mehr mit dem Fußballen. Kreisläufer Ulf Grädtke trat am 1. Februar an der Oberschule in Huchting sein Referendariat an, kann zurzeit allerdings nicht voll trainieren.

Die Hinbegegnung gewannen die Barnstorfer mit 27:18, damals fiel bei der SG Neuenhaus-Uelsen Rückraumshooter Jörn Wolterink mit einer Handverletzung aus. Sollte der Hüne morgen dabei sein, dann müssten die Hausherren in der Abwehr auf der Hut sein, denn Wolterink trifft gern im zweistelligen Bereich. Rieken vertraut zunächst einmal seiner bewährten 3:2:1-Formation, sagt aber auch: „Wir müssen flexibel sein, wenn wir die Deckung umstellen.“ Weitere Forderung des B-Lizenz-Inhabers: „Wir müssen gut ins Spiel hineinfinden und den Ball flüssig durchspielen.“

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Kommentare