Zweimal Ramien Safi

Brinkum siegt 5:2 in Hastedt: Nur kurzer Dämpfer in der Dämmerung

Grüßt nach dem gestrigen 5:2 gegen Hastedt weiter von der Tabellenspitze: Brinkums Kapitän Jannik Bender (Mitte).
+
Grüßt nach dem gestrigen 5:2 gegen Hastedt weiter von der Tabellenspitze: Brinkums Kapitän Jannik Bender (Mitte).

Bremen – Das war schwerer als erwartet, aber der Brinkumer SV hat am Mittwochabend seine Tabellenführung in der Fußball-Bremen-Liga verteidigt. Das Team von Trainer Mike Gabel setzte sich nach einem 2:2 zur Pause noch mit 5:2 beim BSC Hastedt durch. Bereits am Samstag geht es mit dem Match bei OSC Bremerhaven weiter.

Anders als die vergangenen Brinkumer Gegner igelten sich die Hastedter nicht so sehr hinten ein. Ab und an wurde auch mal ganz locker gepresst, sodass der Spitzenreiter im Aufbauspiel gestört wurde. Und der BSC war immer wieder mit Steilpässen gefährlich. So in der achten Minute, als Frederick Odoi auf die Reise geschickt wurde. Der 21-Jährige setzte sich auf dem linken Flügel gegen Dennis Krefta durch und überwand BSV-Keeper Marcel Pfaar mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0.

Stenogramm, Bremen-Liga

BSC Hastedt - Brinkumer SV 2:5 (2:2) - Brinkum: Pfaar - Dalkiran (46. Horata), Uschpol, Ercan, Gräpler, Kücük (88. Kujabi), Safi (88. Haziemeh), Janssen, Bender, Kaid (46. Park), Krefta (46. Niefer). Tore: 1:0 (8.) Odoi, 1:1 (17.) Safi, 1:2 (22.) Eigentor Zeyad, 2:2 (39.) Odoi, 2:3 (76.) Safi, 2:4 (86.) Ercan, 2:5 (90. Kujabi). Schiedsrichter: Nils Riedel (TuS Schwachhausen).

Aber auch Brinkum hatte den Steilpass als gutes Mittel entdeckt. Ramien Safi nahm in der 17. Minute die Kugel gut auf und blieb vor dem Kasten eiskalt – 1:1. Nur fünf Minuten später schien alles seinen aus Brinkumer Sicht erwarteten Gang zu nehmen. Allerdings unter Mithilfe von Sakar Tareq Zeyad. Nach einer Bogenlampe von Redouan Kaid boxte sich der kleine Keeper das Spielgerät im Zurücklaufen selbst zum 1:2 in den Winkel. Safi hatte gar das 3:1 auf dem Fuß, aber diesmal war Zeyad zur Stelle (26.). Das nächste Tor fiel wieder auf der anderen Seite. Erneut wurde Odoi angespielt, der sich gleich gegen mehrere nicht konsequent genug einsteigende Brinkumer durchsetzte und zum 2:2 (39.) traf.

Die rund 50 Hastedter Fans wunderten sich beim Pausenpfiff nicht schlecht. Einer brachte es auf den Punkt: „Ich hatte gedacht, dass wir jetzt schon klar hinten liegen würden.“ Wurde es da in der Brinkumer Kabine doch etwas lauter? Gabel verneinte das: „Die Ansprache war ganz ruhig. Die Jungs haben gewusst, dass sie es vor der Pause nicht gut gemacht haben. In der zweiten Halbzeit sind wir geduldig geblieben und haben hinten kaum noch Fehler gemacht. Aber insgesamt war es dennoch keine besondere Leistung von uns. Aber wir haben 5:2 gewonnen – und das zählt.“

Es dauerte bis zur 76. Minute, ehe die Gäste bei herrlichem Spätsommerwetter wieder jubeln durften. Nach einer Ecke von Can Ercan erzielte Safi sein zweites Tor zur 3:2-Führung. Von Hastedt kam im Vorwärtsgang jetzt nicht mehr viel. Von Brinkum schon. Zunächst versenkte Ercan einen 30-Meter-Freistoß zum 4:2 (96.), und dann machte Omar Kujabi mit dem 5:2 (90.) den Deckel drauf.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh
Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse
Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner
Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Kommentare