SVK-Legende Hans Nolte gewinnt zwei Medaillen / Siegeszug von Klaus Feierabend erst im Finale gestoppt / Lübben freut sich über Gold

Nöhren erstmals Bezirksmeisterin im Seniorinnen-Einzel

M. Nöhren
+
M. Nöhren

Kirchweyhe - Je oller, desto doller: Einmal mehr erwiesen sich die Tischtennis-Senioren des Kreises Diep holz bei der Bezirksmeisterschaft in Harsum als regelrechte Medaillenhamster. Gleich neunmal ergatterten sie Edelmetall – eine wahrlich stolze Ausbeute.

Zudem glänzten die Diepholzer Oldies mit satten acht Qualifikationen für die Landesmeisterschaft im kommenden Jahr. Aus Kreissicht hätte das Turnier somit kaum besser verlaufen können.

Zumindest nicht für die Kirchweyherin Martina Nöhren. In der Altersklasse Ü 50 ließ sich die Landesliga-Akteurin nicht aufhalten und feierte durch einen Endspielsieg gegen Jutta Poludniok (VfL Hameln) ihren ersten Bezirksmeistertitel im Seniorinnen-Einzel. Damit aber nicht genug, schnappte sich Nöhren an der Seite von Gabi Droste (SC Badenstedt) auch noch Bronze im Doppel.

Damit stellte sie sogar die Erfolge von Hans Nolte in den Schatten. Zwar triumphierte die SVK-Legende mit Partner Gerhard Ziesenis (MTV Bledeln) im Doppelfinale der AK Ü75 über Adolf Propfe/Karl-Heinz Schomerus (SV Ahlem/TuS Varrel), doch im Einzelendspiel musste sich Nolte dem Bundesliga-erfahrenen Propfe beugen. Trotzdem kein Grund zum Ärgern. Wohl aber, dass auf der Rückfahrt Noltes Auto streikte (Motorschaden), und er im Leihwagen die Rückreise antreten musste.

Ebenfalls Einzel-Silber gab’s für Klaus Feierabend (TuS Varrel/AK Ü65) , dessen Siegeszug erst von Rudolf Poludniok (TSV Schwalbe Tündern) gestoppt wurde. Auch Vereinskollege Helmut Killig durfte mit aufs Treppchen. Sein Halbfinaleinzug brachte ihm Bronze ein.

Und noch zwei weitere Kreisaktive durften sich in der Altersklasse Ü 40 über Edelmetall freuen. An der Seite von Birgit Rauth (PSV GW Hildesheim) erkämpfte Stephanie Ehlers (SV Kirchweyhe) Bronze, und bei Christina Lübben (TSV Heili-

Oldies lösen Tickets

zur Landesmeisterschaft

genrode) blinkte die Medaille sogar golden. Zusammen mit Birgit Franzen (SV Frielingen) behauptete sie sich im Finale gegen die Brokeloher Kombination Diana Biermann/Gudrun Schröder. Damit war die Diepholzer Medaillenflut zwar beendet, doch auch Detleff Funke (TuS Varrel/AK Ü60), Gerhard Hoffmann (SV Kirchweyhe/AK Ü70), Karl-Heinz Schomerus (TuS Varrel/AK 75) und Jürgen Stöver (SV Kirchweyhe/AK Ü75) hatten allen Grund zur Freude. Ihre Viertelfinal-Einzüge sicherte ihnen das Ticket zur Landesmeisterschaft.

Dass an dieser natürlich Nöhren, Nolte, Feierabend und Killig ebenfalls teilnehmen werden, versteht sich wohl von selbst. · drö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“
Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“
Brinkumer SV geht mit runderneuertem Kader in die Saison

Brinkumer SV geht mit runderneuertem Kader in die Saison

Brinkumer SV geht mit runderneuertem Kader in die Saison

Kommentare