Jannick Voß feiert Doppelsieg

Nils Rudow gewinnt das Speerwerfen mit 55,26 Metern

Gewann bei den Männern überlegen das Speerwerfen mit einer Weite von 55,26 Metern: Nils Rudow vom FTSV Jahn Brinkum. - Foto: el
+
Gewann bei den Männern überlegen das Speerwerfen mit einer Weite von 55,26 Metern: Nils Rudow vom FTSV Jahn Brinkum.

Moordeich - Natürlich wäre das Saisonfinale des LC Hansa Stuhr bei schönem Wetter ein ganz anderes gewesen. Doch auch bei 13 Grad und Regen zeigten die Leichtathleten beachtliche Leistungen.

Dies galt insbesondere für Speerwerfer Nils Rudow vom FTSV Jahn Brinkum. Der 20-Jährige entschied den Wettbewerb der Männer überlegen mit einer Weite von 55,26 Metern für sich.

Die Saison 2017, seine erste in der Männerklasse, sei eher durchschnittlich gewesen, erklärte Rudow im Anschluss an seinen Wettkampf. Zeitweise hätten andere Dinge Priorität gehabt, wie das Abitur und nun die begonnene Ausbildung bei der Bundespolizei. Gerade die könnte dem Brinkumer nun allerdings im Trainingszentrum Kienbaum eventuell neue sportliche Möglichkeiten eröffnen. Ob es für ihn dort eine sportliche Förderung geben wird, weiß Rudow selbst noch nicht: „Da ist noch nichts entschieden“.

Mehrkampf-Trio riskiert lieber nichts

Das Stuhrer Mehrkampf-Trio Kremming, Pixberg und Voß begnügte sich im Speerwurf mit ein, zwei gültigen Würfen und „einigte“ sich dabei auf Weiten von 38 Metern. Im anschließenden Diskuswurf waren die Verhältnisse im nassen Ring dann noch schwieriger. Nichts riskieren und mit den Kräften haushalten, hieß es hier insbesondere für Kremming und Pixberg im Hinblick auf den Einsatz beim Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ nur zwei Tage später. Landesmeister Jannick Voß gewann erwartungsgemäß mit 44,85 Metern und war anschließend auch im Stabhochsprung mit 3,70 Metern eine Klasse für sich.

Bei den Frauen siegte Trainerin Petra van der Boom (W 45, TSV Mellinghausen) im Kugelstoß (8,31 m) und Speerwurf (22,14 m). Im Speerwurf der U 20 meldete sich die Asendorferin Pia-Marie Schlaak mit 24,81 Metern zu-

Noris Niebuhr fängt Lasse Stechert noch ab

rück. In den Laufwettbewerben sammelten die Nachwuchsathleten des LC Hansa Stuhr zahlreiche erste Plätze. Über 300 Meter der M 14 gelang dies Bent Johnßen in sehr guten 41,67 Sekunden, bei den 14-jährigen Schülerinnen war Franziska Hinke in 46,77 Sekunden die Schnellste. 

Feline Entelmann gewann die 800 Meter der W 12 in 2:41,82 Minuten. Am meisten schien Abteilungsleiter Berthold Buchwald allerdings vom 800-Meter-Rennen der U 12 begeistert. Die jungen Hansa-Athleten ließen sich allesamt zu schönen Endspurts ermutigen. Am Ende hatte Lukas Nevio Roddewig (M 11, 2:54,68 min) und Melina Masin (W 10, 3:07,56 min) die Nase vorn.

Gewann den 300-Meter-Lauf in 46,77 Sekunden: Franziska Hinke vom LC Hansa Stuhr.

Über 800 Meter der W 13 kam die Brinkumerin Neeltje Cordes im Alleingang in 2:33,29 Minuten nahe an ihre Bestzeit heran. Der Sulinger Dominik Kupiec (M 12) lief über 2000 Meter in 7:48,68 Minuten persönlichen Rekord.

In den Wurfdisziplinen und im Stabhochsprung wurden in den Nachwuchsklassen zugleich die Kreismeister der KLV Diepholz und Nienburg errnittelt. Erfolgreich waren hier vor allem der TSV Asendorf, der TSV Mellinghausen sowie der TuS Sulingen. Am spannendsten machten es dabei die M 12-Speerwerfer: Im letzten Versuch übertraf Noris Niebuhr (TSV Mellinghausen) noch den bis dahin führenden Brinkumer Lasse Stechert.

el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“
Ein Stoppball ins Glück: Trümplers Sieg gegen Behrend

Ein Stoppball ins Glück: Trümplers Sieg gegen Behrend

Ein Stoppball ins Glück: Trümplers Sieg gegen Behrend
Eine Profi-Minute reicht: Ex-Verein SC Weyhe bekommt für Dominic Volkmer viel Geld

Eine Profi-Minute reicht: Ex-Verein SC Weyhe bekommt für Dominic Volkmer viel Geld

Eine Profi-Minute reicht: Ex-Verein SC Weyhe bekommt für Dominic Volkmer viel Geld

Kommentare