Hiller trifft doppelt

Eydelstedt besiegt im Nachbarschaftsderby Barnstorfer SV verdient mit 3:2

Barnstorfs rechter Außenverteidiger Thilo Vogelsang (r.) trennte in dieser Szene Eydelstedts Mittelfeldrenner Steffen Pattke im letzten Moment vom Ball. Links im Hintergrund ist Schiedsrichter Andreas Henze, der das Derby sicher leitete, zu sehen. - Foto: Borchardt
+
Barnstorfs rechter Außenverteidiger Thilo Vogelsang (r.) trennte in dieser Szene Eydelstedts Mittelfeldrenner Steffen Pattke im letzten Moment vom Ball. Links im Hintergrund ist Schiedsrichter Andreas Henze, der das Derby sicher leitete, zu sehen.

Eydelstedt - Von Matthias Borchardt. Völlig verdient gewann Fußball-Kreisligist SV „Jura“ Eydelstedt am Samstag das Nachbarschaftsderby gegen den Barnstorfer SV mit 3:2 (3:1). „Wir waren die bessere Mannschaft, sind aber zu fahrlässig mit den Chancen umgegangen. Wir mussten das 4:1 oder 5:1 machen“, unterstrich Eydelstedts Trainer Marco Hegerfeld.

„Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren, da stimmte die Einstellung für ein Derby überhaupt nicht“, ärgerte sich Barnstorfs Trainer Jörg Behrens über den Auftritt seiner Schützlinge in den ersten 45 Minuten.

Die Gastgeber gingen von Beginn an aggressiv in die Zweikämpfe hinein, kamen zu Ballgewinnen. Der aufgerückte Außenverteidiger Arndt Egelriede riskierte einen Distanzschuss. BSV-Torwart Patrick Brüggemann ließ die „Pille“ abprallen (5.), aber Stürmer Julius Kettler verpasste den zurückspringenden Ball. 360 Sekunden später spielte Barnstorfs Irfan-Javiad Cheema einen katastrophalen Fehlpass, doch Kettler schoss die Kugel freistehend neben den linken Pfosten (12.).

Die Eydelstedter setzten nach: Einen Eckball von Janick Heine ließ Steffen Pattke durch, Niklas Hiller erzielte vor 120 Zuschauern freistehend das 1:0 (14.). Die Gäste fingen sich, schafften nach einer Ballstafette über mehrere Stationen den Ausgleich. Nach einer Rechtsflanke von Thilo Vogelsang markierte Philipp Lanz das 1:1 (20.). Anschließend legten die Hausherren weiterhin gegen verunsichert wirkende BSV-Kicker den Vorwärtsgang ein. 

Brüggemann wehrte zwar zunächst einen von Niklas Hiller geschossenen Ball ab, aber Steffen Pattke verwandelte den Abpraller mit Flachschuss zum 2:1 (27.). Der 24-jährige BSV-Keeper stand weiter im Brennpunkt, boxte ein Geschoss von Kevin Diekmann über die Latte (36.). Drei Minuten später tankte sich der quirlige Steffen Pattke durch das Mittelfeld, bediente den mitgelaufenen Mannschaftskapitän Niklas Hiller, der auf 3:1 (39.) erhöhte. „Wir haben Eydelstedt die Tore geschenkt. Die Körpersprache stimmte nicht“, wetterte „Jockel“ Behrens.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte bestimmte der Tabellensechste das Derby. Allerdings ging die Heimmannschaft großzügig mit ihren Chancen um. Niklas Hiller fand in Brüggemann seinen Meister (58.). Sechs Minuten danach hätte der eingewechselte Timo Hiller vorzeitig alles klar machen können, aber er schoss das Leder nach einer Vorlage von Patrick Heine über den Querbalken (64.). Zehn Minuten später jagte Steffen Pattke das Spielgerät nach einer Linksflanke von Niklas Hiller volley neben den Pfosten (74.). Besser machte es auch Timo Hiller nicht (drüber/77.).

In der Endphase trauten sich die Barnstorfer mehr zu. Nach einem Zuspiel von Florian Scharnitzky schoss Lanz den Ball über die Latte (83.), und der eingewechselte Tim Sander (84.) zielte neben das Tor. Auf der anderen Seite vergab Niklas Hiller nach einer Vorlage von Timo Hiller aus kurzer Distanz das vierte Tor (Brüggemann hielt/87.). Sekunden vor dem Abpfiff schloss Routinier Scharnitzky nach einem Pass von Dominik Klatte einen Konter zum 2:3-Endstand (89.) ab.

Beim Sieger überzeugten der laufstarke Angreifer Niklas Hiller, Mittelfeldrenner Steffen Pattke und der kopfballstarke Innenverteidiger Andre Marischen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Der neue Defender bringt einen Hauch Safari in den Alltag

Der neue Defender bringt einen Hauch Safari in den Alltag

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Meistgelesene Artikel

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Kommentare