Rehdens Stürmer führte bereits Gespräche

Neumanns Flirt mit Havelse

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · „Den Alex hätte ich auch gern geholt“, sagt Andre Breitenreiter – und schiebt einen kleinen Seufzer hinterher.

Im Sommer hatte der Trainer des TSV Havelse bereits einige Gespräche mit Stürmer Alexander Neumann, damals noch in Diensten von Oberligist TSV Ottersberg, geführt. Und es schien so, als sei Neumann nicht abgeneigt gewesen. Doch bevor der Wechsel zustande kam, erschien Friedrich Schilling, Vereinsboss von Regionalliga-Aufsteiger BSV Rehden, auf der Bildfläche und schnappte Neumann dem TSV Havelse noch vor der Nase weg. „Mit dem Angebot von Rehden konnten wir nicht mithalten“, sagt Breitenreiter, „dort werden andere Gehälter gezahlt, dort haben Spieler die Möglichkeit einen Job zu bekommen. Das ist bei uns nicht möglich. Wir können ihnen nur die Plattform für den Profifußball geben.“

Nun, ob die Gehälter in Rehden tatsächlich so weit über denen in Havelse liegen, sei einmal dahingestellt. Auf der anderen Seite entschied sich Neumann tatsächlich wegen des Jobs für Rehden. „Ich kann hier meine Ausbildung zum Bürokaufmann beenden. Außerdem hat auch meine Freundin Christine eine Ausbildung zur Bürokauffrau bekommen. Zudem wollte ich nicht pendeln. Das Gesamtkonzept in Rehden hat einfach gepasst“, berichtet der 22-Jährige.

Es war nicht das erste Mal, dass der TSV Havelse die Fühler nach Alexander Neumann ausgestreckt hatte. Bereits vor einem Jahr war der Angreifer zum Probetraining eingeladen worden. „Ich hab’ zwar mitgemacht, war aber wegen eines Bänderrisses zuvor vier Wochen verletzt gewesen“, erinnert sich Neumann. Zudem, ergänzt TSV-Trainer Breitenreiter, hätte der Stürmer „damals von seiner Spielweise her“ nicht ins System gepasst. Das sei nun anders gewesen, „doch leider ist es jetzt in die andere Richtung gegangen“, bedauert Breitenreiter. Er ist Neumann deswegen aber nicht böse. „Warum auch?“, fragt der Ex-Profi: „So ist Fußball. Manchmal bekommt man einen Spieler nicht. Ich habe Alex als einen guten Jungen mit einem tollen Charakter kennengelernt.“

Wenn der BSV Rehden morgen (14.00 Uhr) in Havelse antritt, gibt’s ein Wiedersehen zwischen Breitenreiter und Neumann. „Und der Alex kann ja ruhig gut spielen“, schmunzelt der TSV-Coach. Hauptsache, die Punkte bleiben in Havelse. Freilich hat Alexander Neumann etwas dagegen. Er will seinen BSV Rehden zum Sieg schießen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Heiligenfeldes Björn Isensee: Alles unkompliziert – einfach „Isy“

Heiligenfeldes Björn Isensee: Alles unkompliziert – einfach „Isy“

Heiligenfeldes Björn Isensee: Alles unkompliziert – einfach „Isy“
Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“

Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“

Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“
Knacker dominiert und feiert Start-Ziel-Sieg

Knacker dominiert und feiert Start-Ziel-Sieg

Knacker dominiert und feiert Start-Ziel-Sieg

Kommentare