Neuenkirchens Spielertrainer weiß, dass die Saison knüppelhart wird / Doch das TVN-Gerüst ist durchaus vielversprechend

Selbsternannter „Underdog“

+
Neuenkirchens Spielertrainer Michael Geisler (rechts) und seine Co-Trainer Thomas Weiner (von links) und Frank Scharrelmann mit den Neuzugängen Sönke Oldehoff, Lars Bauermeister und Marcel Bavendiek.

Neuenkirchen - Michael Geisler feiert eine Premiere: Zum ersten Mal bereitet der Fußball-Trainer eine Mannschaft auf eine Bezirksliga-Saison vor. Bei seinem Heimatverein, dem TV Neuenkirchen, startete der ehemalige Landesliga-Torjäger im Sommer 2014 seine Trainerkarriere – und zwar eindrucksvoll. Auf Anhieb sicherte sich Geisler als Spielertrainer mit dem TVN die Kreismeisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Dort steht den Neuenkirchenern nun eine knüppelharte Saison bevor.

„Wir sind der absolute Underdog der Bezirksliga“, weiß Geisler, der dennoch optimistisch ist, dass sein Team den Klassenverbleib realisiert. „Mit etwas Glück und wenig Verletzungen können wir viel erreichen und andere Mannschaften ärgern. Wir haben eine tolle Truppe“, schwärmt der 37-Jährige. Gegenüber der Aufstiegssaison hat der TVN keinen Aderlass zu beklagen. Einzig Markus Norrenbrock zog es als Co-Trainer zum FC Sulingen, doch Keeper Norrenbrock stand beim TVN zuletzt sowieso nur noch aushilfsweise zur Verfügung. An seiner Stelle komplettiert nun Marcel Bavendiek (kam vom TSV Bassum) neben dem etatmäßigen Keeper Dennis Fehner das Torhüterduo.

Ansonsten stießen in Sönke Oldehoff (eigene zweite Herren) und Lars Bauermeister (eigene Jugend) zwei Talente zum Kader hinzu. „Lars ist mit seinen 17 Jahren schon sehr weit und Sönke ist eine echte Alternative für die rechte Seite“, erklärt ihr Trainer.

Wichtige Rollen in Neuenkirchen spielen aber vor allem die erfahrenen Kräfte wie Torben Schoof, Christoph Diephaus-Borchers und der derzeit noch verletzte Frank Nordmann, die zusammen mit Kapitän Jan-Christian Söhl die Abwehr dicht machen sollen. Außerdem wird auch Neuenkirchens neuer Co-Trainer Thomas Weiner gelegentlich als Spieler in der Defensive aushelfen.

Im Mittelfeld ist Carsten Hildebrandt als Spielmacher gefragt. „Carsten war in der Kreisliga meiner Meinung nach der beste Spieler. Ich traue ihm absolut zu, dass er auch in der Bezirksliga richtig durchstartet“, lobt Geisler. Für die Flügelpositionen stehen Christian Hildebrandt, Cord-Hinrich Jahn und Timo Lües zur Verfügung. Im Sturm agiert das Duo Nico Timme/Sebastian Klare, das letzte Saison zusammen auf 46 Tore kam. Außerdem wird Geisler auch weiterhin selbst auf Torejagd gehen, zumal Klare mit einer Verletzung des Sprunggelenks zum Saisonstart ausfällt. „Ich möchte der Mannschaft mit meiner Erfahrung auf dem Platz helfen“, unterstreicht der Coach.

Das Potenzial, mindestens drei Mannschaften hinter sich zu lassen, hat der TVN. Doch Geisler hebt nach einer durchwachsenen Vorbereitung bewusst den Zeigefinger: „Wir können es nur schaffen, wenn alle an einem Strang ziehen. Jeder muss seine persönlichen Interessen denen der Mannschaft unterordnen.“

Ein geregelter Trainingsbetrieb ist beim TVN kompliziert, da die Landwirte während der Ernte und die Studenten in der Vorlesungszeit nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Deshalb setzt Geisler darauf, dass sich alle auch selbst fit halten: „Jeder muss für sich etwas tun.“ Schließlich müssten alle fit sein, um einen spielerisch stärkeren Gegner auch mal niederzukämpfen.

Schaffen es die Neuenkirchener, sich mit ihren Tugenden den Klassenerhalt zu sichern, könnte Geisler nach der Kreismeisterschaft in jedem Fall einen weiteren großen Erfolg in seiner noch jungen Trainerkarriere vorweisen.

pka

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Meistgelesene Artikel

Coach „Jockel“ Behrens vor Abschiedsspiel

Coach „Jockel“ Behrens vor Abschiedsspiel

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Kommentare