Startnummer 15

Jan Neubauer: „Das fast perfekte Rennen“

+
Für den Fotografen hatte Jan Neubauer (li.) beim Ironman auf Mallorca sogar noch ein Lächeln parat.

Jan Neubauer hatte zeitlich knapp kalkuliert. Äußerst knapp. Doch wie schon so oft, passte es für den Tri-Wolf vom LC Hansa Stuhr gerade eben noch so. Mit einem Sprung über einen Bauzaun an der Wechselzone schaffte er es gerade eben noch rechtzeitig zum Start beim Ironman auf Mallorca.

Was in den nächsten 9:30:24 Stunden folgte, umschreibt Neubauer so: „Wenn es denn ein perfektes Rennen gibt, dann bin ich diesem schon sehr nahe gekommen.“

Neubauer lebt Triathlon. Der 35-Jährige, der den Lebensunterhalt für sich und seine Familie in Vollzeit als Kaufmann für An- und Verkauf von Holzprodukten verdient, ist in diesem Jahr nicht nur der kreisweit schnellste Langdistanztriathlet. Der Stuhrer ist zugleich der „Leitwolf“ der Triathlonabteilung des LC Hansa Stuhr und seit gut einem Jahrzehnt auch der Organisationschef des Silberseetriathlons. Seine eigene Karriere als Triathlet begann bescheiden. Mit 12 Jahren wagte sich Neubauer, der sich zunächst der Leichtathletik verschrieb, in Eystrup an seinen ersten Triathlon. Die Erinnerungsurkunde besagt, dass er für 300 Meter Schwimmen, 10 km auf dem Rad und 4,5 km Laufen eine knappe Stunde benötigte. Kraulschwimmen konnte er als Youngster nicht. „Das habe ich erst in den letzten sieben Jahren gelernt“ gesteht Neubauer. In den letzten Jahren legte der Stuhrer auch dank eines sehr kraftvollen Fahrstils in seiner stärksten Disziplin, dem Radfahren, den Grundstein für zahlreiche vorderen Platzierungen.

Mit dem Start beim ersten Ironman auf Mallorca wollten Jan Neubauer und Teamgefährte Mario Lawendel einen gelungenen Saisonabschluss feiern. Dafür investierten beide sieben Wochen mit 20-25 Trainingsstunden. Doch dann hatte Neubauer Pech: Vier Wochen vor dem Rennen zog er sich bei einem Vorbereitungslauf im Bremer Bürgerpark eine Knieverletzung zu. Umso bemerkenswerter, was ihm dann bei seiner vierten Langdistanz gelang. Neubauer absolvierte die 3,8km Schwimmen in der Bucht von Alcudia in nur 58 Minuten, fuhr die 180 Rad-km bei 1400 Höhenmetern in 5:11:30 Stunden und rannte den finalen Marathon auf der Promenade von Alcudia, unterstützt und angefeuert von zahlreichen mitgereisten Vereinskameraden und Freunden, in für ihn für nicht für möglich gehaltenen 3:13:47 Stunden. „Plötzlich schien auch eine Zeit knapp unter 9:30 möglich. Letztlich war das Ziel dann dafür aber doch 150m zu weit entfernt und so blieb die Uhr bei für mich unglaublichen 9:30:24h stehen, neue persönliche Bestzeit und Gesamtplatz 75 (unter 2500 Teilnehmern) inklusive Profis“, erinnert sich Neubauer an die letzten schweren und sehr emotionalen Meter. Fünf Minuten später finishte auch Lawendel in Bestzeit. Und dann folgten für die beiden Tri-Wölfe weitere unvergessene Momente: „Wir wankten in die After-Race-Area und erholten uns erstmal einen Moment mit herrlichem Blick auf die Bucht von Alcudia. Sitzen kann so schön sein.“

Inzwischen musste sich Neubauer einer Meniskusoperation unterziehen. Die dadurch notwendige eigene Sportpause widmet er – natürlich – dem Triathlon. Die Vorbereitung auf den 22. Silberseetriathlon, der durch Landesmeisterschaft und Landesliga weiter wachsen wird, ist im Hause Neubauer bereits in vollem Gange.

Und der eigene Sport? „2015 liegt der Fokus auf dem Sprint, der olympischen Distanz und einer Mitteldistanz“, erklärt Neubauer und verrät weiter ganz vage: „ Im Rahmen unseres Projekts 2016 ist wieder ein Ironman geplant.“

el

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kommentare