TSV Wetschen kann sich im Elfmeterschießen auf seine Schützen verlassen

Nervenstark ins Viertelfinale

Kreis-Diepholz - WETSCHEN · In der Liga pfui, im Pokal dagegen hui: Mit 7:6 nach Elfmeterschießen triumphierte der zuletzt glücklose Bezirksligist TSV Wetschen gestern Abend im Achtelfinale des Bezirkspokals beim FC Stadthagen, nachdem es nach 90 Minuten noch 2:2 (2:1) gestanden hatte.

Entsprechend positiv fiel das Fazit von TSV-Coach Franz-Josef Ripke aus: „Das war ein richtig couragierter Auftritt von uns. Ich bin hochzufrieden.“ Zur Zufriedenheit hatte Wetschens Trainer auch allen Grund. Die Gäste nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und bedrängten das Stadthagener Gehäuse. Insbesondere TSV-Goalgetter Florian Scharnitzky war von der FC-Abwehr nie in den Griff zu bekommen. Verpasste „Scharne“ zunächst noch zweimal knapp (9./18.), so markierte der pfeilschnelle Stürmer in der 20. Minute die Wetscher Führung. Und es kam noch besser für das Kreisteam: Nur zehn Minuten später traf Björn Pattke nach feinem Doppelpass mit Marwin Meyer zum 2:0. Doch während Wetschen noch über die vermeintliche Vorentscheidung jubelte, schlug Stadthagen eiskalt zurück. Eine Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr nutzte Timo Kunert zum 1:2-Anschluss (31.).

Wetschen wackelte nun leicht, was sich im zweiten Abschnitt prompt rächen sollte. Wieder pennten die Gäste, so dass Marcel Baluschek keine Mühe hatte, zum 2:2 auszugleichen (59.). Dabei blieb´s bis zum Schlusspfiff, womit das Elfmeterschießen über den Viertelfinal-Einzug entscheiden musste. Allerdings ohne Patrick Siebert, der in der 89. Minute wegen einer Notbremse zum Duschen geschickt wurde.

Doch auch ohne ihren Libero gaben sich die Wetscher beim Shootout keine Blöße. Während TSV-Keeper Thomas Richter den dritten Stadthagener Versuch bravourös parierte, verwandelten sämtliche Gästeschützen sicher zum umjubelten 7:6-Endstand. · drö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare