TuS lädt zum stark besetzten Blitzturnier

Nächstes Casting in Sulingen: Rehden mit erstem Testspiel-Sieg

Mit einem 25-Meter-Kracher gelang Josip Tomic (schwarzes Trikot) der Rehdener Siegtreffer beim 3:2 in Espelkamp. Foto: Wie
+
Mit einem 25-Meter-Kracher gelang Josip Tomic (schwarzes Trikot) der Rehdener Siegtreffer beim 3:2 in Espelkamp.

Rehden/Sulingen – Der BSV Rehden befindet sich in der Findungsphase. „Es ist klar, dass zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung noch nicht alles perfekt funktioniert“, sagt Maarten Schops, der am Mittwochabend aber zumindest den ersten Sieg als Rehden-Coach miterlebte. Die Schwarz-Weißen gewannen beim Landesliga-Spitzenreiter FC Preußen Espelkamp mit 3:2. „Es war ein geiler Test auf einer geilen Anlage“, betont Schops: „Der Gegner hat uns alles abverlangt. Genauso soll ein Test aber auch aussehen.“ Espelkamp ist für den BSV-Coach „kein Landesligist. Sie bauen dort gerade richtig was auf, werden mit Sicherheit auch aufsteigen.“

Der langjährige Rehdener Abwehrspieler Michael Wessel hatte Espelkamp mit 1:0 (20.) in Führung gebracht, ehe Addy-Waku Menga (63./Foulelfmeter) und Alen Suljevic (64./Volleyschuss) per Doppelschlag die Partie drehten. Zwar glich Bennett Heine (70.) noch einmal für den Landesligisten aus, Josip Tomic traf dann aber mit einem 25-Meter-Kracher zum verdienten 3:2 (84.). Schops zeigte sich nach dem „Sieg des Willens“ zufrieden. Der Trainer hatte 18 Spieler in der Partie eingesetzt. Und auch am Wochenende wird er viel rotieren. Dann steht ein Blitzturnier in Sulingen an. „Wir werden auch dort allen die Möglichkeit geben, sich zu zeigen“, kündigt der Belgier an.

Das durchaus hochkarätig besetzte Turnier im Sportpark eröffnet der gastgebende TuS Sulingen am Samstag um 13.30 Uhr gegen den 1. FC Germania Egestorf-Langreder. Der Regionalliga-Absteiger mischt in der Oberliga Niedersachsen in der Spitzengruppe mit, hat als Fünfter fünf Punkte Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz, allerdings auch ein Spiel weniger absolviert. Im Anschluss an die Partie der Sulinger gegen Egestorf, die wie alle anderen an diesem Wochenende auf Kunstrasen und über 90 Minuten gespielt werden, trifft Rehden um 16.00 Uhr auf den Brinkumer SV. Der Vierte der Bremen-Liga ist gerade erst in die Vorbereitung eingestiegen. „Für mich sind die Resultate nicht vorrangig, die Art und Weise, wie wir spielen, ist mir wichtiger“, sagt Brinkums Trainer Mike Gabel: „Wir haben auf jeden Fall richtig Lust auf das Turnier.“

Am Sonntag stehen dann die Finalspiele auf dem Programm. Um 13.30 Uhr treffen die Verlierer des Vortages aufeinander. Das Endspiel wird um 16.00 Uhr angepfiffen. Und die Sulinger Zuschauer dürfen hoffen, dass es hier zu einem Duell zwischen dem TuS und seinem Ex-Coach kommt. Schließlich hatte Schops die Sulinger vier Jahre lang trainiert, sie zum Bezirkspokalsieg und in die Oberliga geführt, ehe er sich im Sommer 2019 eine Auszeit nahm. „Ich freue mich sehr, dass Maarten jetzt den BSV Rehden trainiert“, sagt Walter Brinkmann, Vorgänger und Nachfolger von Schops als Trainer des TuS Sulingen, in einer Pressemitteilung seines Clubs: „Er war schon als Spieler immer absoluter Profi und kann nun in der Regionalliga auch seine Ideen und Vorstellungen von professioneller Trainingsarbeit umsetzen und ausleben.“

Und es gibt noch ein Wiedersehen am Wochenende. Denn der Ex-Sulinger Atsushi Waki trainiert derzeit beim BSV Rehden mit. „Er hält sich bei uns fit“, sagt BSV-Sportvorstand Michael Weinberg. Eine Verpflichtung des 28-jährigen Japaners, der zuletzt für den Bremer SV spielte, sei Stand jetzt „kein Thema“. Das könnte sich mit starken Auftritten am Wochenende allerdings auch schnell ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Meistgelesene Artikel

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“
Endlich wieder ein Laufevent

Endlich wieder ein Laufevent

Endlich wieder ein Laufevent
Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt

Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt

Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt
Fußball in der Hitze: „Alle Spiele absagen!“

Fußball in der Hitze: „Alle Spiele absagen!“

Fußball in der Hitze: „Alle Spiele absagen!“

Kommentare