NACHSPIELZEIT

Ein Sturm von Frühling

Blau und gelb leuchten hie und da die Krokusse. HSC-Stürmer Solomon Okoronkwo spaziert, dick eingemurmelt in knallroter Trainingsklamotte, zum Aufwärmen, ehe er sich von einem Ex-Kollegen einen Spruch fängt. „15 Grad - Von Daniel Wiechert. und du läufst hier mit Schal und Handschuhen rum!“

Andere sind an diesem Sonntag während des Regionalligaspiels zwischen dem HSC Hannover und dem BSV Rehden besser vorbereitet. Ein Pärchen steht an der Werbebande. Sie Typ Spielerfrau. Blondierte Haare, gemachte Fingernägel. Er Typ Kuttenträger auf der Stehtribüne. Auf seinem Kopf sitzt schräg eine ausgefranste, graue 96-Cap. Sie hat schon bessere Jahre hinter sich, genau wie sein Herzensclub. Zumindest auf seine Herzensdame ist Verlass. Mit geschickten Handgriffen zaubert sie eine Discount-Weinflasche aus ihrer braun-beigen Louis-Vuitton-Tasche, wenig später schäumt es in Einweg-Plastikbechern. Innige Blicke, herzhaftes Prost. Schmetterlinge im Bauch. Frühlingsgefühle.

Dann zieht „Viktoria“ auf. Die Wolken verdunkeln die Sonne, als hätte jemand das Licht ausgeknipst. Die Werbebanner lösen sich vom Fangzaun, zittern im Sturm. Handschuhe und Schal wären jetzt nett.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Warm-up für Wittmershaus

Warm-up für Wittmershaus

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Kommentare