Nach der Pause Faden verloren

Barnstorfer Landesliga-Frauen verlieren 28:31 in Neuenhaus

+
Karla Witte (am Ball) war mit sieben Treffern die beste Barnstorfer Werferin.

Neuenhaus – Zweite Saisonniederlage für die Handballerinnen der HSG Barnstorf/Diepholz: Am Sonnabend unterlag die Mannschaft von Trainer Mario Mohrland mit 28:31 (15:17) bei der SG Neuenhaus/Uelsen und rangiert nach dem fünften Spieltag auf dem fünften Tabellenplatz in der Landesliga Weser/Ems.

„Da war definitiv mehr drin. Wir haben uns heute selbst um die Früchte der Arbeit gebracht. Momentan setzen wir das, was wir uns vorgenommen haben, nicht konsequent genug um. Wir müssen unsere Probleme in Zukunft als Kollektiv besser lösen“, ärgerte sich HSG-Coach Mohrland nach der zweiten schwachen Vorstellung seiner Schützlinge in Folge.

Die ambitionierten Gäste erwischten zunächst einen Start nach Maß und führten nach einem Treffer von Kim Klostermann bereits mit 5:1 (8.). Anschließend schlichen sich jedoch mehrere Fehler ins Barnstorfer Offensivspiel ein, sodass die Heimmannschaft zunächst zum 6:6 (15.) egalisierte und nur wenige Minuten später sogar mit 13:9 (22.) in Front ging. Zur Halbzeitpause verkürzte das HSG-Team auf 15:17.

Nach dem Seitenwechsel folgten zehn torlose Minuten der Mohrland-Truppe. Die Heimmannschaft nutzte die Schwächephase der Auswärtsmannschaft konsequent aus und erspielte sich einen Acht-Tore-Vorsprung (23:15/40.). Im Anschluss kämpften sich die Barnstorferinnen aber zurück ins Spiel. Carla Klostermann verkürzte in der 51. Minute sogar bis auf ein Tor (24:25).

In einer sehr spannenden Schlussphase gelang es den Gästen jedoch nicht mehr, das Spielgeschehen noch einmal zu drehen. Spätestens nach Neuenhaus Treffer zum 31:27 (57.) war die Partie entschieden.

HSG Barnstorf/D.: Brüggemann, Michel - D. Bahr, C. Klostermann (6/3), Oehlmann, Gläser (3), Dehlfing (2), Greiner (1), L. Witte (2), Scheper (3), K. Witte (7), K. Klostermann (4/1), Buchwald.  bp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Meistgelesene Artikel

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr greift nach Pause wieder an

TuS Sulingen bangt um Kappermann

TuS Sulingen bangt um Kappermann

Kommentare