Mehr als 600 Starter am Sonntag beim 4. Weyher Duathlon dabei / Wittmershaus: „Fast am Limit“

Nach Melde- auch Streckenrekord?

+
Und los geht’s: So sah beim Weyher Duathlon im vergangenen Jahr der Start über die Kurzstrecke aus. ·

Weyhe - Einen neuen Teilnehmerrekord gibt es jetzt schon, und wenn das Wetter auch nur einigermaßen mitspielt, wird es am Sonntag beim 4. Weyher Duathlon ganz sicher auch neue Streckenrekorde geben. 630 Starter haben bislang gemeldet. Wer jetzt noch mit einem Start liebäugelt, sollte nicht mehr all zu lange mit einer Anmeldung warten. „Uns steht nur eine begrenzte Anzahl an Transpondern zur Verfügung, das Limit ist fast erreicht“ erklärt dazu Organisator Horst Wittmershaus.

Die Teilnehmerzahlen des diesjährigen Weyher Duathlon haben sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Für den enormen Zuspruch sind in erster Linie die Landesliga-Mannschaften verantwortlich. Erstmals feiert die Lemonsports-Tour in Weyhe ihren Saisonauftakt, siehe nebenstehender Bericht. Daneben kämpfen die Athleten des Bremer sowie des niedersächsischen Verbandes in Weyhe erneut um Landesmeistertitel. Für die Männer geht es dabei auf der Kurzdistanz (10 km Laufen, 42 km Radfahren, 5 km Laufen) zum Titelehren, die Frauen messen sich auf der Sprintdistanz (5km/21km/2,5km). Zudem erfolgen auf kürzeren Distanzen die Meisterschaftswertungen für die Jugend.

Hinzu kommen die Teilnehmer im breitensportlich orientierten Volksduathlon sowie in den Staffelwettbewerben. „Erfreulich ist hier die leicht gestiegene Zahl an Breitensportlern aus Weyhe und dem Umland“, stellte Pressewart Hans Endl zufrieden fest.

Tatsächlich werden aber erneut vor allem die Cracks, die auf der Kurzdistanz um den Gesamtsieg kämpfen, im Blickpunkt stehen. Vorjahressieger Achim Groenhagen sowie Tammo König (beide „Die Bären“ Oldenburg), der jetzt für Hannover 96 startenden Weyher Lokalmatador Philipp Fahrenholz sowie dessen Vereinskamerad Nils Reckemeier sieht Horst Wittmershaus in der Favoritenrolle.

Auch bei der Vergabe der Landesmeistertitel wollen die heimischen Athleten ein Wörtchen mitreden. Mario Lawendel startet als Titelverteidiger in der M 30. Joachim Strobach und Tocher Mieke könnten dem TriTeam Schwarme Meisterehren bescheren. Die Weyherin Sigrid Kuchinke (TSV Schwarme) ist Titelanwärterin bei den Seniorinnen 4.

„Leer“ werden erneut die Triathleten des SC Weyhe ausgehen. In der Jugend fehlt mit Florian Krüger eins der hoffnungsvollsten Nachwuchsathleten. Der angehende Abiturient ist schon seit längerem nicht mehr im Wettkampfsport aktiv (wir berichteten). Bei den Erwachsenen erfolgte ein kompletter Startverzicht zugunsten einer reibungslosen Organisation. Mindestens 100 Helfer/innen werden benötigt. Wer die Weyher bei der Ausrichtung unterstützen will, sollte sich unter Tel. 04242/934948 melden.

Horst Wittmershaus weiß als Athlet und Organisator nur allzu gut, dass der Erfolg der Wettkämpfe mit den Zuspruch der Zuschauer steht und fällt. Daher sein Appell: „Kommt an die Wettkampfstrecke und feuert die Athleten an. Auf der Radstrecke ist der Krusenberg in Barrien das Highlight. Beim Anstieg ist Eure Unterstützung besonders wichtig.“

Start und Ziel aller Wettbewerbe befindet sich auf dem Sportgelände der KGS Kirchweyhe. Der erste Wettkampf beginnt um 9 Uhr. Die Kurzdistanz wird ab 10.15 Uhr gestartet. Der Sprintduathlon folgt um 11.45 Uhr. Den Abschluss bildet der Volksduathlon ab 12 Uhr. Alle weiteren Informationen gibt es unter http://www.scweyhe-triathlon.de. · el

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare