Sturmböen beim Sandberg-Cross / Bünte wird Vierter / Rösner gewinnt Mittelstrecke

Nach Foto-Finish: Meier und Kuhlmann gemeinsame Sieger

Tobias Bünte
+
Tobias Bünte

Barrien - Trotz des stürmischen Wetters mit bis zu sieben Windstärken lockte auch das „Bergfest“ der fünfteiligen Laufserie des SC Weyhe über 250 Starter zum 22. Sandberg-Cross nach Barrien, darunter Topläufer wie Timo Kuhlmann (LG Bladerunners Hannover), Karsten Meier (SG TSV Kronshagen/TB Kiel) und Mareike Bechtloff (LG Baunatal) an den Start.

Kuhlmann, der vor knapp einem Jahr den Friedeholz-Cross gewonnen hatte und ebenso wie Meier die 5 000 Meter in 15 Minuten laufen kann, ging gemeinsam mit dem starken Kieler sofort in Führung. Obwohl sie sich unterwegs von einer Spaziergängerin irritieren ließen und einen kleinen Umweg liefen, gingen sie sofort wieder nach vorn und bauten ihren Vorsprung auf den sechs Runden im Hauptlauf über 10 200 Meter auf über drei Minuten vor dem in der Serienwertung führenden Gerrit Lubitz (SG Roadrunners Buntentor) aus. In 35:35 gingen die beiden zeitgleich ins Ziel, gefolgt von Lubitz in 39:12. Dahinter erkämpfte sich Tobias Bünte (SG Diepholz) einen ausgezeichneten vierten Platz in 39:48 vor dem Ex-Weyher Henrik Endl (UniLöwen Bremen) in 40:11.

Bei den Frauen siegte in Abwesenheit von Nicole Krinke (JG Oyle) erwartungsgemäß die hessische Spitzenläuferin Mareike Bechtloff. Die 21-Jährige hatte im Januar bereits die Mittelstrecke beim Waldkater-Cross gewonnen und spielte ihre gute Kondition jetzt auch in Barrien aus. In 42:53 lag sie deutlich vor Karin Haake (TSV Lemke, 49:20) und Pokalverteidigerin Andrea Meiszies (TSV Völkersen, 51:26). Beste Kreisvertreterin war Melanie Meyer (Weyher Lauftreff) auf Platz acht. Zehnte wurde Judith Neubauer (LC Hansa Stuhr).

Auf der Mittelstecke über 3 400 Meter setzte sich zum dritten Mal in Folge der Jugendliche Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf) vor Philip Fahrenholz (LC Hansa Stuhr) durch. Da Hahnefeldt aber die letzten beiden Läufe nicht bestreiten kann, steht einem Seriensieg von Fahrenholz nichts im Wege. Doppelstarter Henrik Endl wurde Zweiter.

Bei den Frauen setzte sich die Triathletin Maren Rösner (TRI-Team Schwarme) durch. Pokalverteidigerin Imke Willer (JG Oyle) wurde Dritte. Über 2000 Meter der männlichen Jugend B und Schüler A gewann der Hoyaer Marvin Glück. Noch schneller war allerdings die ein Jahr ältere Anne Hochwald (DSC Oldenburg), die in 7:49 das gemeinsame Rennen mit acht Sekunden Vorsprung gewann.

Für die bislang ungeschlagenen Marc-Kevin Krensellack und Denise Jaschinski (beide LGSD) gab es die ersten Niederlagen in der Serie. Marc-Kevin unterlag dem Garreler Felix Tabeling, während sich Denise von Charlotte Warneke (SC Weyhe) besiegt wurde. Wiebke Till (TSV Schwarme) musste sich erstmals der ein jahr älteren Lara Egers (TSV Lemke) geschlagen geben. Suveräne Siege gab es dagegen für Joel Teran (SC Twistringen, Schüler D), Saskia Krensellack (Schülerinnen C) und Leon Stegmann (Schüler C, beide LGSD). · hr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Kommentare