Nach dem ersten Saisonsieg will der TuS Sulingen nun auch gegen Garbsen punkten

Endlich in der Spur?

+
Auf Sulingens Mittelfeldspieler Rayann Leymann (am Ball) kommt wieder viel Defensivarbeit zu.

Sulingen - Die Erleichterung war groß, sehr groß sogar. Nach dem 2:0-Sieg in Uchte, dem ersten Erfolg der Saison nach zuvor drei Niederlagen am Stück, war beim Fußball-Landesligisten TuS Sulingen erstmal kollektives Aufatmen angesagt. „Man hat schon gemerkt, wie wichtig dieser Sieg war, auch für die Stimmung innerhalb der Mannschaft“, sagt Trainer Walter Brinkmann: „Fußball macht eben nur Spaß, wenn man erfolgreich ist.“

Intensiv hatten sich die Sulinger auf das Spiel vorbereitet, „und schließlich haben die Spieler dann auch gesehen, was man machen muss, um auch erfolgreich zu sein“. Die ersten Begegnungen sei seine Mannschaft „nicht in der Spur“ gewesen, „wir haben nicht die Leistung auf den Platz gebracht, die unser Anspruch ist“, meint der Coach. Gegen Uchte sei das nun ganz anders gewesen. Und daher war der Sieg auch „eine Befreiung“.

Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken gehen die Sulinger nun auch gestärkt in ihr Heimspiel am Sonntag (15.00 Uhr) gegen den TuS Garbsen. „Ich hoffe, dass jetzt auch zu Hause der Knoten platzt und wir unseren Zuschauern wieder ein gutes Spiel zeigen können“, so Brinkmann. Er will im Vergleich zur Partie in Uchte keine größeren Umstellungen vornehmen, auch nicht taktisch. „Wir haben oftmals keine guten Erfahrungen gemacht, wenn wir zu defensiv und zu mutlos in ein Spiel gegangen sind“, kündigt Sulingens Trainer eine kontrollierte Offensive an: „Wir werden uns nicht verstecken.“

Gegner TuS Garbsen ist mit viel Euphorie in die Saison gestartet. Zuletzt erhielt der aktuell Tabellensechste aber einen Dämpfer, verlor daheim mit 1:2 gegen Pattensen. „Und gegen uns hat Garbsens Trainer jetzt eine Reaktion von seiner Mannschaft gefordert“, stellt sich Brinkmann schon mal auf einen hochmotivierten und engagierten Gegner ein. Von daher werde „die Tagesform ausschlaggebend sein“. Und wer am Ende bei den kleinen, aber entscheidenden Dingen die Nase vorn hat. „Wir müssen daher wieder alles abrufen“, fordert Brinkmann.

Verzichten muss der TuS Sulingen am Sonntag auf Salam Garaf (Rotsperre) und Jan Rieckhof (kleine Operation). Ein Fragezeichen steht ferner noch hinter dem Einsatz von Sebastian Elvers (Knieprobleme).

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare