3:1 nach Einzeln reicht Barrien nicht

Tennis-Herren spielen nur unentschieden gegen Cuxhaven

Kampf bis zum Schluss: Barriens Tobias Kuhlmann gewann sein Einzel erst im dritten Satz mit 10:8. Foto: WESTERMANN
+
Kampf bis zum Schluss: Barriens Tobias Kuhlmann gewann sein Einzel erst im dritten Satz mit 10:8.

Barrien - Im Kampf um den Klassenerhalt in der Tennis-Oberliga haben die Herren des Barrier TC einen Teilerfolg verbucht: Beim direkten Konkurrenten SC SW Cuxhaven holten sie ein 3:3.

Im Vorfeld war bekannt geworden, dass der Bremer TV von 1896 II seine Mannschaft zurückzieht. Somit wird nur noch ein regulärer Absteiger gesucht. Da wäre für die Barrier ein Sieg im direkten Duell mit Cuxhaven wichtig gewesen. „Die Chancen dafür waren da. Letztlich war es aber ein verdientes Unentschieden“, resümierte Mannschaftsführer Florian Hartje. Er legte mit einem Zweisatzsieg über Kai Mangels vor.

An Position zwei erhöhte Tobias Kuhlmann auf 2:0. Nach dem 1:6 zeigte er aber großen Kampfgeist, behielt im zweiten Satz mit 6:3 die Oberhand und erreichte so den Matchtiebreak. Beim Stand von 8:8 bewies Kuhlmann Nervenstärke und machte die nächsten beiden Punkte.

Waren diese beiden Siege noch erhofft worden, stand hinter der Leistungsstärke von Till Heilshorn ein Fragezeichen. „Till war stark angeschlagen, hat gar nicht trainiert. Daher hatte ich für sein Match gar keine Erwartungshaltung“, verriet Hartje. Sein Teamkamerad überraschte jedoch. „Mal hat Till Serve-and-Volley gespielt oder öfter mal seine Rückhand umlaufen und Vorhand-Winner geschlagen. Auch sein Slice war gefährlich“, lobte Hartje. Nach einem 6:4 und 2:6 blieb Heilshorn im Matchtiebreak konzentriert und gewann mit 10:5.

Im Duell der Spitzenspieler hatte Bendix Schröder gegen den acht Jahre älteren Felix Palmen das Nachsehen. „Bendix hat aber locker aufgespielt“, befand der BTC-Kapitän. Allerdings war Schröder von einer Schulterverletzung gehandicapt. „Es war klar, dass wir unsere beiden sichtlich angeschlagenen Spieler ins Spitzendoppel stellen und versuchen, das zweite Doppel zu gewinnen. Darauf hatten die Cuxhavener leider spekuliert und dementsprechend aufgestellt“, erklärte Hartje.

Die Paarung Schröder/Heilshorn verlor glatt, aber auch für Kuhlmann/Hartje war gegen das starke Duo Palmen/Mangels mit einer dieses Mal nur durchschnittlichen Leistung leider nichts zu holen. Die Barrier unterlagen in zwei Sätzen. 

te

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32

Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32

Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32
Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya

Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya

Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya
Die Kabbelei um Platz drei

Die Kabbelei um Platz drei

Die Kabbelei um Platz drei
Hohnstedt auf dem Weg zurück ins Löwen-Tor

Hohnstedt auf dem Weg zurück ins Löwen-Tor

Hohnstedt auf dem Weg zurück ins Löwen-Tor

Kommentare