HSG Hunte-Aue Löwen II feiert beim 25:23 ersten Saisonsieg

Mundhenke macht den Sack zu

In die Höhe geschraubt: Rückraumakteur Max Wiese (am Ball) von der HSG Hunte-Aue Löwen II stieg in dieser Szene vor Neuenhaus´ Spielertrainer Jörn Wolterink (Nummer 23) hoch und erzielte eines seiner vier Tore.
+
In die Höhe geschraubt: Rückraumakteur Max Wiese (am Ball) von der HSG Hunte-Aue Löwen II stieg in dieser Szene vor Neuenhaus´ Spielertrainer Jörn Wolterink (Nummer 23) hoch und erzielte eines seiner vier Tore.

Diepholz – Im fünften Anlauf hat´s geklappt: Die Verbandsliga-Handballer der HSG Hunte-Aue Löwen II feierten am Freitagabend vor 60 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamphalle ihren ersten Saisonsieg, schlugen die SG Neuenhaus/Uelsen mit 25:23 (13:11). „Ich bin von der Leistung beeindruckt, alle sind kaputt und haben sich richtig reingehauen“, freute sich Löwen-Trainer Malte Helmerking über die ersten zwei Punkte.

Als Rückhalt erwies sich erneut Torhüter Manuel Pauli, der 17 Bälle abwehrte, darunter auch einen Strafwurf von Neuenhaus´ Spielertrainer Jörn Wolterink (11/1).

Im Angriff überzeugte Tobias Mundhenke, der achtmal traf. „Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht und Verantwortung übernommen“, lobte Helmerking den 26-Jährigen. Linksaußen Sascha Recht benötigte für sechs Treffer nur sieben Versuche. Eine ordentliche Vorstellung lieferte Max Wiese in der zweiten Reihe ab. Der 19-Jährige, der wegen der Corona-Pandemie und Verletzungen fast zwei Jahre lang nicht gespielt hatte und zum Oberliga-Kader gehört, trug sich während seines 40-minütigen Einsatzes viermal in die Torschützenliste ein und bildete mit Martin Golenia den Mittelblock der 6:0-Abwehr.

In einem ausgeglichenen und körperbetonten Spiel gab´s bis zum 9:9 (23.) wechselnde Führungen. Mundhenke und Golenia brachten das Schlusslicht mit 11:9 (26.) in Front. Jeldrik Heemann sorgte für den 13:11-Pausenstand. Der 23-Jährige deckte Neuenhaus´ Shooter Wolterink auf der Halbposition offensiv.

Pauli hält Siebenmeter von Wolterink

Gleich nach dem Wechsel drehten die Gäste mit drei Treffern in Folge den Spieß zum 14:13 (33.) um. Dank der „Buden“ ihres Spielertrainers behaupteten sie ihren Vorsprung bis zum 19:17 (45.). Die Löwen kämpften aber aufopferungsvoll weiter, schafften durch Golenia den Ausgleich zum 19:19 (48.). Mundhenke erzielte das 20:19 (49.), anschließend wehrte Pauli einen Siebenmeter von Wolterink ab. Marco Uffenbrink aus der Dritten und Mundhenke mit verwandeltem Strafwurf erhöhten auf 23:20 (53.). Es blieb aber spannend, denn Wolterink verkürzte mit einem Doppelpack auf 23:24 (58.). Mit einem Tor aus dem Rückraum sorgte Mundhenke für die Entscheidung – 25:23 (59.).

„Am Ende haben wir verdient gewonnen“, urteilte ein zufriedener Helmerking. Ähnlich sah´s Mundhenke: „Wir haben wieder eine gute Deckung gestellt, in der jeder für jeden gekämpft hat. Vorne lief´s einfach, wir haben die wichtigen Dinger, die wir uns erarbeitet haben, weitestgehend reingemacht. Es war kämpferisch eine gute Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg für uns.“  

Stenogramm

HSG Hunte-Aue Löwen II - HSG Neuenhaus/Uelsen 25:23 (13:11) - Löwen II: Pauli, Rolfes (n.e.) - Mundhenke (8/3), Vinke, Recht (6), M. Chylinski, J. Heemann (1), Wiese (4), Bretthorst (n.e.), Piechowiak (n.e.), Westermann, Golenia (3), Uffenbrink (3).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Becker hat seinen Nachfolger schon im Auge

Becker hat seinen Nachfolger schon im Auge

Becker hat seinen Nachfolger schon im Auge
Rehdener Konfusion bei Engels Ecken

Rehdener Konfusion bei Engels Ecken

Rehdener Konfusion bei Engels Ecken

Technik in der Winterpause

Technik in der Winterpause
Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kommentare