Mühsames 24:22 gegen SV Werder II

Erst Nadine Berger erlöst Phoenix

+
Mit ihrem neunten Treffer sicherte Nadine Berger den Phoenix-Sieg.

Twistringen - Ohne zu glänzen kamen die Handballerinnen des Landesliga-Tabellenführers HSG Phoenix zu zwei Punkten. Beim SV Werder Bremen II fuhren sie einen 24:22 (11:8)-Erfolg ein.

Lange Zeit sahen sie wie die sicheren Sieger aus. Zur Pause hatten sie sich eine 11:8-Führung erarbeitet, die sie in der zweiten Hälfte auf 14:8 und 17:11 (50.) ausbauten. Begeistert war Trainer Thomas Reinberg von dem Auftritt seines Teams bis dahin aber nicht. „Wir haben viele technische Fehler produziert. Im Abschluss waren wir unkonzentriert, auch die Abwehr war nicht so auf der Höhe. Das galt allerdings auch für Werder, so dass es ein Spiel auf niedrigem Niveau war“, konstatierte Reinberg.

Trotz des 17:11 wurde es noch einmal spannend, da die Fehlerquote der HSG in die Höhe schnellte. „Das lag vielleicht auch daran, dass wir uns schon zu sicher waren“, mutmaßte Reinberg. Sogar in zwei Überzahlsituationen kassierten die Gäte Gegentreffer. So schmolz der Vorsprung von 20:16 auf 21:19 und in der 57. Minute sogar auf 23:22. Nadine Berger behielt dann die Nerven und erlöste ihr Team mit ihrem neunten Tor zum 24:22. In den verbliebenen 30 Sekunden brannte nicht mehr viel an. „Wir hatten vier Ausfälle zu verkraften, zudem konnten wir unter der Woche krankheitsbedingt nur mit einem Minikader trainieren“, erklärte Reinberg. „Daher können wir froh sein, dass es trotzdem zu zwei Punkten gereicht hat. Den glanzlosen Arbeitssieg haken wir schnell ab.“

te

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare