Hillmann-Ring: Spannende Rennen beim Finale um „Niedersachsen-Cup“ 

Motocross: Die Damen spielen eine immer größere Rolle

+
Zum Ende der Motocross-Saison gab es auf dem Hillmann-Ring in Osterholz noch einmal packende Duelle zu sehen. 

Syke - Die Motocross-Saison um den „Niedersachsencup“ endete auf dem Hillmann-Ring in Osterholz. „Ich bin mit dem Verlauf dieser Saison sehr zufrieden“, bilanzierte der Organisator dieser Serie, Hergen Mehrtens. An allen zehn Renntagen habe sich bei den Fahrern kein einziger Unfall ereignet, „von kleinen Schrammen und blauen Flecken mal abgesehen“.

Allerdings war er trotzdem „angefressen“, denn ausgerechnet am letzten Renntag hatte sich ein Fotograf unerlaubt und ohne sichtbare Schutzbekleidung auf die Bahn geschlichen und war von einem Fahrer angefahren worden. „So ein Leichtsinn, das ist unglaublich“, schimpfte auch Rennleiter Heino Helms.

Insgesamt waren 91 Teilnehmer beim Saisonfinale mit 28 Rennen bei kühler Witterung und leichtem Nieselregen am Start. Vielleicht lag es auch am Wetter, dass die Zahl der Besucher nicht so hoch war. Aber die nicht gekommen waren, verpassten spannende Rennen, aufregende Starts, spektakuläre Sprünge und mutige Überhol- und Ausbremsversuche in den engen Kurven. Dabei blieben auch Lenker-an-Lenker-Duelle nicht aus.

Besonders zufrieden sind die Organisatoren über die Entwicklung in der Damenklasse. Bis vor wenigen Monaten fuhren Damen nur vereinzelt in der Seniorenklasse mit. Zum Saisonbeginn 2016 hatte Heino Helms ein Sponsorenteam gefunden, das bereit war, eine Damenwertung finanziell attraktiv zu gestalten. Der Erfolg: An den Läufen dieser Saison beteiligten sich zehn Damen. „Damit sind wir in Niedersachsen bundesweit führend“, so Mehrtens.

Kein Heimvorteil

Die Fahrer aus der Region konnten am Sonnabend ihren Heimvorteil nicht nutzen, weil es auch keinen Heimvorteil gibt. Schließlich darf auf dem Hillmann-Ring nur an zwei Renntagen im Jahr gefahren werden.

Die besten Platzierungen erreichte Jan Schmidt aus Stuhr, der in der MX-4-Klasse in beiden Rennen jeweils den fünften Platz belegte. Zweimal Sechster wurde in der Königsklasse MX 1 Daniel Schröder aus Thedinghausen. Einen sechsten und einen achten Platz erreichte Nico Hilbig aus Leeste in der Klasse MX 2, während sein in der gleichen Klasse startender Bruder Marcel Hilbig den 18. Platz belegte. Bei den Senioren fuhr Mike Hilbig zweimal als Elfter durchs Ziel.

Am Abend wurden im Gasthaus Hillmann die Jahressieger in den einzelnen Klassen ausgezeichnet. 

 bt

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare