Brinkum verpflichtet Heijenga und Krefta

Morkan geht, zwei Neue kommen

Stürmer Anil Morkan (links) wird die Fußballer des Bremen-Ligisten Brinkumer SV verlassen. ·
+
Stürmer Anil Morkan (links) wird die Fußballer des Bremen-Ligisten Brinkumer SV verlassen.

Brinkum - Das ist ein Verlust: Anil Morkan, einer der treffsichersten Stürmer in der Bremen-Liga, verlässt den Brinkumer SV. Wie BSV-Manager Frank Kunzendorf gestern bestätigte, sucht Morkan eine neue Herausforderung.

Der Angreifer, der vermutlich zu Sparta Bremerhaven wechseln wird, erzielte in der abgelaufenen Saison 16 Tore für die Brinkumer. „Schade, er hat sich entschieden, dass er uns verlassen will“, sagt Kunzendorf, „eventuell wird er sogar in die Türkei wechseln. Mit einigen Vereinen können wir finanziell einfach nicht mithalten.“

Doch der Manager hat bereits für „Nachschub“ im Brinkumer Angriff gesorgt. Vom Landesligisten FC Huchting kommt Dennis Krefta. Der 22-jährige Stürmer ist ein guter Kumpel von Brinkums Tom Witte und hat sich beim Club selbst angeboten. Und nach einigen Trainingseinheiten waren die BSV-Verantwortlichen von den Qualitäten Kreftas überzeugt. „Er ist ein bulliger Stürmer, dazu schnell. Und er geht dahin, wo es wehtut“, meint Kunzendorf: „Er wird auf jeden Fall eine Verstärkung sein, und er passt auch menschlich in die Truppe.“ Krefta erzielte in der abgelaufenen Saison 20 Tore für Huchting.

Zudem hat sich der Brinkumer SV auch in der Abwehr noch verstärkt. Jürgen Heijenga heißt der neue Innenverteidiger. Mit 1,93 Meter Gardemaß liegt seine Stärke freilich im Kopfballspiel. „Er hat schon ein paar Mal bei uns trainiert und einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, berichtet BSV-Manager Kunzendorf: „Und er gibt auch schon klare Anweisungen. Ich denke, Jürgen wird uns auf jeden Fall weiterhelfen.“

Heijenga spielte zuletzt für den Landesligisten Frisia Loga in Leer. Der 26-Jährige war dort Kapitän und Führungsspieler. Nach seinem Umzug nach Bremen haben die Brinkumer nun zugeschnappt.

Trotz des Abgangs ihres besten Torschützen Morkan blickt Kunzendorf optimistisch auf die neue Saison: „Wir haben uns in der Defensive und in der Offensive gut verstärkt. Ich denke, wir werden noch besser sein als in der letzten Spielzeit.“

Um das auch zu realisieren, hat der Brinkumer SV noch einen neuen Fitness-Trainer engagiert. Klaus Lange vom FTSV Jahn Brinkum wird über die gesamte Saison hinweg einmal pro Woche mit den Spielern arbeiten. „Seine Aufgabe ist sehr wichtig“, sagt Kunzendorf, „denn wir wollen die Mannschaft noch immer weiterentwickeln.“ · flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Favoritensieg: Trümpler und Bosselmann sind die Padel-Könige

Favoritensieg: Trümpler und Bosselmann sind die Padel-Könige

Favoritensieg: Trümpler und Bosselmann sind die Padel-Könige
Heiligenrodes Auftakt glückt

Heiligenrodes Auftakt glückt

Heiligenrodes Auftakt glückt
Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Kommentare