Stuhrerin gewinnt die höchsten Dressurprüfungen

Monsig und Westerland ein Traum-Duo in Sudweyhe

+

Weyhe-Lahausen - Von Sonja Rohlfing. Auf dem Dressurviereck glänzte Laura Marie Monsig vom RV Stuhr, in der höchsten Prüfung auf dem Springplatz verpasste Liesa Behrens vom RV Sudweyhe einen Heimsieg nur um Haaresbreite. Guten Sport sahen die Zuschauer am zweiten Turnierwochenende des RV Sudweyhe. Nicht so gut meinte es erneut das Wetter mit dem Veranstalter.

Mit der Goldmedaille der Bezirksmeisterschaften vom letzten Wochenende im Rücken gewann Laura Marie Monsig jetzt in Lahausen auf dem Oldenburger Westerland beide M-Dressuren. In der M*-Dressur verwies die junge Reiterin die Konkurrenz auf dem selbst angelernten Wallach, den sie liebevoll „Werner“ nennt, mit einem glatten „Gut“ (8,0) auf die Plätze. Auch in der anschließenden M**-Dressur sahen die Richter die Sportlerin, die im Sattel sitzt, solange sie denken kann, und deren Familie den Pferdehof Brümmer in Stuhr betreibt, auf Platz eins.

Zwölf Sprünge mit einer Höhe von bis zu 1,35 Metern auf einer Bahnlänge von 450 Metern stellte Parcourschef Eric Runge aus Varrel den 13 Paaren im abschließenden M**-Springen mit Stechen in den Weg. Drei Teilnehmer qualifizierten sich für das Finale der „Weyher Spring-Trophy“. Es siegte Tim Köhler vom RV Thedinghausen auf Chacco mit einer fehlerfreien Runde in 45,13 Sekunden. 45,55 Sekunden benötigte Liesa Behrens vom RV Sudweyhe auf der Fuchsstute Betty Balou. Rang drei ging an Ulrike Gerdes von der RG Dangast auf Conbrio. Bei den beiden stoppte die Zeit nach einer ebenfalls fehlerfreien Runde bei 47,88 Sekunden.

Wolfgang Eckhardt vom RV Sudweyhe war mit schwerem Gerät im Einsatz und sorgte dafür, dass u.a. auch seine Tochter Sabrina gute Bedingungen hatte.

Zum erfolgreichsten Reiter des Turniers kürte sich Dennis Schlüsselburg vom RFV Steller See. Er räumte in den Springpferdeprüfungen neun Platzierungen ab. Insgesamt vier erste Plätze gab es dabei für die Nachwuchspferde des Springreiters, der in seiner Laufbahn unter anderem bei Paul Schockemöhle und Lars Nieberg angestellt war und der inzwischen einen eigenen Ausbildungsstall auf dem Hof seiner Eltern betreibt.

Die Reihenfolge der erfolgreichsten Vereine lautet RV Aller-Weser vor RFV Steller See, RFV Maasen-Sulingen und RV Sudweyhe. „Insgesamt gingen 21 Reiter des RV Sudweyhe mit 25 Pferden an den Start. Sie konnten 18 Platzierungen erringen“, fasst Vereinssprecherin Kerstin Niemeyer zusammen, die selbst auf Comtino Platz eins in einem A*-Springen mitnahm. Erste bis dritte Plätze für den Gastgeber holten ferner Sabrina Fröhlke, Jessica Bode, Frauke Schröder und Monira Schröder-Schrul sowie Liesa Behrens. Letztere war mit zwei zweiten sowie zwei dritten Rängen erfolgreichste Reiterin des Gastgeberss.

Schlechtes Wetter, aber keine Prüfung abgesagt

Nicht verwöhnt wurde der Verein in diesem Jahr erneut vom Wetter. Wieder hat das Turnier einigen Regen abbekommen. Anders als im Vorjahr haben aber alle 29 Prüfungen stattgefunden. „Wetterbedingt sind jedoch viele Reiter nicht angetreten“, berichtete Kerstin Niemeyer. In einigen Prüfungen seien weniger als die Hälfte der genannten Teilnehmer am Start gewesen. „Die Plätze waren trotz es Wetters gut, zwar nass aber nicht rutschig“, erklärt die Vereinssprecherin und bedankte sich bei Helfern und Sponsoren. Mit dem Zuschauerzuspruch war sie noch zufrieden. „Viele Zuschauer haben sich am Sonntag am Sport erfreut“, stellte Niemeyer fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Fotostrecke BVB vs. Werder: Liebe für Sahin und Kohfeldt on fire

Fotostrecke BVB vs. Werder: Liebe für Sahin und Kohfeldt on fire

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Meistgelesene Artikel

Barnstorfs Pernar erzielt neun Treffer beim 18:29

Barnstorfs Pernar erzielt neun Treffer beim 18:29

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Brinkum gewinnt letztes Ligaspiel des Jahres bei BTS Neustadt souverän mit 3:0

Brinkum gewinnt letztes Ligaspiel des Jahres bei BTS Neustadt souverän mit 3:0

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Kommentare