Mörsener Turnier nach Penaltyschießen gewonnen

Bassum zeigt im Finale Nervenstärke

+
Routinier Stefan Rosenthal landete mit dem FC Sulingen in der Gruppe auf Platz drei und verpasste das Halbfinale.

Mörsen - ,,Ein bisschen glücklich war das schon, dass wir überhaupt die Vorrunde überstanden haben“, meinte Andreas Merdon, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum. Beim Hallenturnier des SV Mörsen-Scharrendorf steigerte sich sein Team danach aber gewaltig, holte sich den Sieg und sackte dafür 120 Euro für die Mannschaftskasse ein. Im Finale gab es ein 4:3 (2:2) nach Penaltyschießen gegen den „aufgepeppten“ Kreisliga-Spitzenreiter TuS Sulingen II. Platz drei ging an den gastgebenden SV Mörsen. Weiter geht es in Mörsen heute ab 16.30 Uhr mit dem Turnier der zweiten Herren, ehe morgen ab 14.00 Uhr noch das Frauen-Turnier folgt.

Beim Erstherren-Wettbewerb hatte Bassum zunächst wirklich etwas Glück, denn neben dem unbesiegten TuS Sulingen II zog das Merdon-Team nur dank zweier mehr geschossener Tore gegenüber dem SC Twistringen (Bezirksliga) ins Halbfinale ein.

In der anderen Gruppe blieb Bezirksligist SG Hoya unbesiegt und nahm als Zweiten den SV Mörsen mit ins Halbfinale. Dort war jedoch nach einem 1:3 gegen die Sulinger Reserve Endstation. Trotz eines 0:1-Rückstandes zog danach der TSV Bassum durch ein 2:1 gegen Hoya ins Finale ein.

Im Endspiel schien zunächst alles für die Sulinger zu sprechen, denn Maurice Krüger und Sören Sandmann brachten den TuS mit 2:0 in Führung. Doch Bassum schlug zurück und glich durch Treffer von Hannes Schlottmann und Toni Badal aus. Im Penaltyschießen verwandelten dann TobiasCordes und Joe Badal. Bei den Sulingern traf nur Krüger, während Sandmann und Mehmet Koc vergaben. „Wir haben im Endspiel wirklich gut angefangen, aber Bassum war kämpferisch sehr robust und hat das Ding noch gedreht“, meinte Sulingens Coach Sascha Jäger.

Mit je vier Treffern waren Mirsad Stubbla (Mörsen) und Tobias Cordes (Bassum) die besten Torschützen und bekamen dafür eine Flasche Sekt. Organisator Andreas Siegmann war mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden: „Wir hatten 150 Zuschauer in der Halle und haben guten Hallenfußball gesehen. Etwas enttäuscht war ich nur von Woltmershausen.“ Der Bremer Landesligist holte in der Vorrunden keinen Punkt.

töb

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare