Verdientes 2:0 beim SV Bruchhausen-Vilsen

Mörsen der Gute-Laune-Killer

+
Hürde genommen: Mörsens Serdar Uludasdemir erzielte am Samstag in Vilsen per Elfmeter die 1:0-Führung für seine Mannschaft. Am Ende gab es einen verdienten 2:0-Erfolg.

Bruchhausen-Vilsen - „Mit einem Sieg lässt es sich immer besser feiern“, hatte Frank Fischer, Trainer des Fußball-Kreisligisten SV Bruchhausen-Vilsen, vor dem Heimspiel am Samstag gegen den SV Mörsen-Scharrendorf gesagt. Am Ende allerdings musste sich seine Mannschaft mit 0:2 (0:2) geschlagen geben und trat doch etwas frustriert den Besuch auf dem „Brokser Markt“ an. Jedoch nicht, bevor Fischer dem Gegner gratulierte: „Mörsen hat eine richtig gute Mannschaft. Sie haben verdient gewonnen.“

Eine Einschätzung, der Mörsens Trainer Friedhelm Famulla nur zustimmen konnte. „Wir haben hinten gut gestanden, sehr clever gespielt und nach vorn den nötigen Druck gemacht“, meinte der Gäste-Coach.

Vilsen musste ohne zehn Spieler auskommen. Das machte sich schließlich auch bemerkbar. „Irgendwann ist das zu viel. Wir müssen geduldig sein und momentan kleinere Brötchen backen“, sagte Trainer Fischer. Er meinte aber auch: „Wir haben es einfach nicht geschafft, Druck und damit Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu entwickeln.“

Nach einem Foul von Vilsens Keeper Daniel Pelzel an Serdar Uludasdemir übernahm Mörsens Torjäger die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß zum 1:0 (23.). „Etwas glücklich, Daniel war noch dran“, meinte Fischer. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs erhöhten die Gäste auf 2:0: Nach einer schönen Kombination stand Andre Sommerfeld goldrichtig und drückte den Ball über die Linie (45.+2). „Das war toll gemacht“, räumte Fischer ein.

Damit war die Partie eigentlich schon entschieden, denn Vilsen hatte auch angesichts der hohen Temperaturen nicht mehr die Kraft, das Blatt zu wenden. Auf der anderen Seite hatte Mörsen nach dem Wechsel noch zwei, drei Hochkaräter. „Die müssen wir machen. Das war unser einziges Manko“, sagte Famulla.

flü

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Meistgelesene Artikel

Behrens will und soll in Barnstorf etwas aufbauen

Behrens will und soll in Barnstorf etwas aufbauen

TuS Sulingen nach 2:0 gegen TuS Garbsen im Pokalhalbfinale

TuS Sulingen nach 2:0 gegen TuS Garbsen im Pokalhalbfinale

Der „Königstransfer“

Der „Königstransfer“

Die Irrfahrt der gestandenen Kerle

Die Irrfahrt der gestandenen Kerle

Kommentare