Dreierpack von Uludasdemir beim 5:0 über SV Dreye / Zuschauer bricht zusammen

Mörsen erwischt Blitzstart

Auch Dreyes Mannschaftskapitän Louis Kelkenberg konnte in dieser Szene Mörsens Angreifer Serdar Uludasdemir (r.) nicht aufhalten. Der 27-Jährige traf beim 5:0 dreimal. ·
+
Auch Dreyes Mannschaftskapitän Louis Kelkenberg konnte in dieser Szene Mörsens Angreifer Serdar Uludasdemir (r.) nicht aufhalten. Der 27-Jährige traf beim 5:0 dreimal. ·

Kreis-Diepholz - Von Matthias BorchardtMÖRSEN · Da brannte nichts an: Fußball-Kreisligist SV Mörsen-Scharrendorf schlug gestern Aufsteiger SV Dreye mit 5:0 (3:0) und übernahm nach dem Spielabbruch in Heiligenfelde die Spitze. Gleich dreimal trug sich Serdar Uludasdemir in die Torschützenliste ein.

„Das war ein sicherer Sieg. Wir haben das Spiel von Beginn an dominiert, und nach der schnellen 3:0-Führung war’s gelaufen“, sagte Mörsens Trainer Andreas Schultalbers. „Für uns lag nicht mehr drin. Uns fehlten fünf Spieler. Das können wir nicht kompensieren“, unterstrich Dreyes Co-Trainer Marcel Wittrock.

Die Mörsener erwischten einen Blitzstart: Nach zwölf Sekunden verwertete Uludasdemir im zweiten Versuch einen langen Pass von Kim-Leong Chung zum 1:0. Es kam für den ersatzgeschwächten Neuling noch dicker, denn nach 151 Sekunden stand’s 0:2. Dirk Landwehr hatte nach einem Uludasdemir-Zuspiel getroffen. Die Gastgeber machten weiter Druck. So köpfte Chung den Ball nach einer Linksflanke von Thomas Neelsen über die Latte (8.).

Kurz danach kippte plötzlich ein Zuschauer um, der nach Notarzt-Versorgung ins Diepholzer Krankenhaus gebracht wurde. Nach einer Unterbrechung von 20 Minuten ging’s weiter. Der Tabellenerste schaltete wieder blitzschnell. Nach einem Abwehrfehler verwertete Landwehr einen erneuten Pass von Uludasdemir zum 3:0 (9.). Die Dreyer bemühten sich anschließend um ein Anschlusstor, aber Mischa Piepke (10.), Paul Barth (36.) und Hans-Christoph Meier (37.) scheiterten an SVMS-Torwart Mark Schultalbers. Auf der anderen Seite zielte Bartosz Drozdowski mit einem Weitschuss knapp neben den Pfosten (27.). Und Simon Beuke fand einmal in Dreyes Keeper Björn Lankenau (39.) seinen Meister.

Gleich nach dem Wechsel verhinderte Mark Schultalbers aus kurzer Distanz bei einer Möglichkeit von Malte Erlebach das 1:3 (46.). Neun Minuten später erkannte der schwache Schiedsrichter Patrick Köcher (TuS Frisia Goldenstedt) ein sehenswertes Fallrückzieher-Tor von Chung aus unerklärlichen Gründen nicht an. Abseits oder ein Foulspiel können es nicht gewesen sein.

Der Aufstiegsaspirant drängte weiter. Drozdowski stellte Lankenau mit einem Flachschuss ein weiteres Mal auf die Probe (67.). Sekunden danach bereitete er das 4:0 von Uludasdemir vor (69.). Anschließend hatte noch zweimal Schiri Patrick Köcher seinen Auftritt: Zunächst schickte er Dreyes Mischa Piepke wegen Meckerns vom Platz (73.), dann sah Mörsens Simon Beuke wegen wiederholten Foulspiels ebenfalls die Ampelkarte (81.). Den Schlusspunkt zum 5:0-Endstand (82.) setzte der überragende Serdar Uludasdemir. Der 27-Jährige hatte zum elften Sieg im 14. Spiel seine Saisontore 15, 16 und 17 markiert und ließ sich unter dem Beifall der Zuschauer auswechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Hippler findet Tischtennisglück in Köln

Hippler findet Tischtennisglück in Köln

Hippler findet Tischtennisglück in Köln
Weyhes Frauen erreichen Viertelfinale

Weyhes Frauen erreichen Viertelfinale

Weyhes Frauen erreichen Viertelfinale
Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Kommentare