Mittelstrecke beim „Schoko-Cross“ gewonnen / Stuhrer Sebastian Kohlwes Zweiter im Hauptlauf

Maren Rösner ist nicht zu stoppen

Die Schwarmerin Maren Rösner konnte es am Ende noch ruhig angehen lassen, siegte sie auf der Mittelstrecke in Buntentor doch mit 50 Sekunden Vorsprung.
+
Die Schwarmerin Maren Rösner konnte es am Ende noch ruhig angehen lassen, siegte sie auf der Mittelstrecke in Buntentor doch mit 50 Sekunden Vorsprung.

Bremen - Maren Rösner (Tri-Team Schwarme) hat ihre Siegesserie fortgesetzt. Beim 9. Schoko-Crosslauf des ATS Buntentor gewann die Triathletin klar die Frauen-Mittelstrecke. Eine Niederlage gab es dagegen auf der Langstrecke für Sebastian Kohlwes (LC Hansa Stuhr) mit Platz zwei hinter dem Afrikaner Yonas Abadi (SG Akquinet Lemwerder).

Die Bedingungen auf der Crossstrecke an der Sportanlage Kuhhirten/Stadtwerder waren in diesem Jahr schwierig. Der Boden, von den vorangegangenen Regenfällen aufgeweicht, erwies sich als kräftezehrend. Besonders die Deiche waren extrem matschig. „Einige sind da auf allen Vieren hoch“, beobachtete Sebastian Kohlwes. Im Hauptlauf über 8200 Meter führte der Stuhrer das Feld bis zur Streckenhälfte gemeinsam mit dem Eritreer Yonas Abadi an. Als die Kräfte etwas nachließen, beschränkte sich Kohlwes auf die Absicherung des zweiten Platzes in 31:47 Minuten vor Lokalmatador Sven Eilinghoff (32:04). Abadi siegte überlegen in 31:18 Minuten.

Dass es diesmal nicht zum Sieg reichte, ging für Kohlwes völlig in Ordnung: „Das Rennen war eine gute Tempoeinheit. Ich hatte noch schwere Beine vom Trainingslauf mit Olli am Vortag. Und Yonas ist in diesem Jahr die zehn Kilometer schon in 32 Minuten gerannt.“ Für Kohlwes steht nun sein „Heimspiel“ beim Stuhrer Silvesterlauf in Fahrenhorst auf dem Programm, wo er über die Distanz von 9,5 Kilometern der Topfavorit ist.

Fünfter wurde der Weyher Carsten Hülss (LAV Zeven, 32:37min). Die Plätze sieben und elf gingen an Kohlwes' Teamkollegen Oliver Sebrantke (34:28) und Christian Walz (36:56). Daniel Lang (Tri-Team Schwarme, 38:41) belegte Rang 15 im Feld von über 100 Läufer/innen.

Auf der Mittelstrecke über 4200 Meter war Maren Rösner erneut mit Abstand Schnellste bei den Frauen. Die Schwarmerin brachte in 19:35 Minuten einen Vorsprung von 50 Sekunden vor der Nordbremerin Martina Pundt ins Ziel. Gesamtsieger wurde der erst 16-jährige Paul Pundt in 16:48 Minuten.

Deutlich jünger war der Gesamtfünfte. In ausgezeichneten 18:28 Minuten ließ der elfjährige Lauritz Stelljes (Brinkumer SV) viele namhafte Läufer hinter sich. Die Leistung ist umso bemerkenswerter, als Stelljes zuvor bereits den Schülerlauf über 800 Meter in 2:33 Minuten für sich entschieden hatte. Erfolgreich war auch Lauritz' Bruder Jarvin. Der Neunjährige gewann in 1:16 Minuten das Schülerrennen über 400 Meter.

el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare