Punktverlust für BSV verboten

Brinkum-Coach Gabel freut sich auf Wiedersehen mit Hastedts Yücel

Hasan Dalkiran (rechts)
+
Kein Problem für den Brinkumer SV, wenn mal ein Spieler wie Esin Demirkapi ausfällt – dann bekommt eben ein weiterer starker Spieler wie Hasan Dalkiran (rechts) Einsatzzeit, der den im Urlaub weilenden Abwehrboss ersetzt.

Für Bremen-Ligist Brinkumer SV geht es Schlag auf Schlag. Im Zuge der nächsten englischen Woche steht am Mittwoch die Partie beim BSC Hastedt auf dem Programm. BSV-Trainer Mike Gabel freut sich vor allem auf einen Spieler...

Brinkum – In Windeseile pflügt der Brinkumer SV durch die Bremen-Liga. Nach gerade einmal drei gespielten Partien ist das Torverhältnis von 20:1 ein überdeutliches Zeichen der Dominanz. Wichtig ist es Trainer Mike Gabel – entgegen seiner Anweisungen an die BSV-Spieler, immer und immer weiterzumachen – allerdings nicht. „Ich glaube nicht, dass das Torverhältnis am Ende ausschlaggebend sein wird“, blickt der 39-Jährige auf den Titelkampf. Es käme eher auf die direkten Duelle an, zum Beispiel mit dem großen Widersacher, dem Bremer SV (13. November). Oder darauf, wer seltener gegen die vermeintlich kleineren Gegner patzt. Gabel schärft also die Sinne für Spiele wie jenes beim BSC Hastedt am Mittwochabend (Anstoß 19.30 Uhr).

Er gehe nicht davon aus, dass seine Brunnenweg-Fußballer die mäßig in die Saison gestarteten Hastedter (ein Sieg, zwei Niederlagen) unterschätzen werden, erklärt der Coach. Diese Überzeugung zieht er aus der Gier, die er seinen Spielern ansieht. „Die Jungs sind sehr engagiert, lassen nicht locker“, lobt Gabel. Logisch, sonst schießt man auch keine 20 Tore in drei Spielen – egal, gegen wen es geht.

Gabels klare Forderung: Brinkum soll „im Stile einer Spitzenmannschaft“ auftreten

Arsten, Borgfeld und Union waren die Gegner, nun also Hastedt. Allesamt Spiele, die in Brinkum als „Pflichtaufgaben“ auf dem Weg zum angestrebten Titel angesehen werden müssen – und auch angesehen werden. „Ich gehe davon aus, dass wir das im Stile einer Spitzenmannschaft machen werden“, meint Gabel.

Der Respekt kommt allerdings zu keiner Zeit zu kurz. Der Trainer weiß um die Qualitäten beim BSC und kennt deren Top-Akteure. Ex-Brinkumer Rojhat Kaya läuft im zentralen Mittelfeld auf, Karim Jahjah stürmt über den linken Flügel. Und ganz besonders an Sedat Yücel kann sich Gabel gut erinnern. „Er ist einer der besten Spieler, den ich je trainieren durfte“, schwärmt der Coach von der gemeinsamen Zeit in Uphusen. Yücel, Kapitän in Hastedt, hat reichlich Erfahrung gesammelt – unter anderem im türkischen Profifußball. Die Paradeposition des 34-Jährigen war lange Zeit Linksverteidiger, einige Klassen tiefer zieht er nun im zentralen Mittelfeld die Fäden.

Die Gemeinsamkeiten mit dem ebenfalls hochveranlagten Kevin Artmann (35) sind unübersehbar, zu einem Aufeinandertreffen auf dem Platz wird es allerdings nicht kommen. Der spielende BSV-Co-Trainer steht weiterhin nicht im Kader (privat verhindert). Auch Muhammad Sanneh (Sprunggelenksverletzung) ist noch keine Option, auf die Ausfallliste gesellt sich außerdem Esin Demirkapi. Den im Urlaub weilenden Abwehrboss vertritt heute Hasan Dalkiran, das hat Gabel bereits preisgegeben.

Alle bekommen ihre Spielzeit. Und ich glaube, alle können bisher ganz zufrieden sein.

Mike Gabel

Ansonsten ließ sich der Coach gewohnt wenig entlocken, aufgrund der vielen englischen Wochen ist eine gewisse Rotation aber wahrscheinlich. Zumal mit Mohamad Taha eine weitere Kader-Option zurückkehrt. Qualitätsgefälle gibt es ohnehin kaum – dem breiten Kader sei dank, wie auch dem Variantenreichtum in der taktischen Ausrichtung.

Unter Gabel muss – etwas überspitzt formuliert – jeder jede Position spielen können. So lief der BSV am Wochenende gegen Union (5:1) mit drei nominellen zentralen Mittelfeldspielern auf, statt wie sonst häufig mit zwei. Houngbin Park wich das eine oder andere Mal auf den Flügel aus, Can Ercan rückte weiter nach vorne – und der exzellente Techniker lieferte mit zwei Toren sowie zwei Vorlagen. „Das hat mir gut gefallen“, gab es Lob vom „Chef“: „Das ist eine gute Möglichkeit.“ Vielleicht auch für Mittwochabend.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse
Weiter so? Haritonov hätte nichts dagegen

Weiter so? Haritonov hätte nichts dagegen

Weiter so? Haritonov hätte nichts dagegen
Andreas Weger: Und wieder nicht nach Okel

Andreas Weger: Und wieder nicht nach Okel

Andreas Weger: Und wieder nicht nach Okel
Ismail verteidigt Kreismeistertitel

Ismail verteidigt Kreismeistertitel

Ismail verteidigt Kreismeistertitel

Kommentare