13-Jähriger wirft Diskus 34,75 Meter weit / Fricke mit herausragender Leistung

Michelmann stellt Kreisrekord auf

Neuer Bremer Landesrekord: Hannah Fricke (r., daneben Jelka Brüning) holte bei den Blockwettkämpfen im Block Sprint/Sprung in Moordeich 2 559 Punkte. Foto: el

Moordeich – Zwei Tage lang machten rund 350 Nachwuchsmehrkämpfer in Moordeich Jagd auf Titel, Rekorde und Qualifikationen. Mit gutem Erfolg: Bei den U 16-Landesmeisterschaften in den Blockwettkämpfen wurden gleich 30-mal die Normen für deutsche Meisterschaften erfüllt. Im Rahmen der U 14-Bezirksmeisterschaften gehörten Jason Lee Hoppe (LC Hansa Stuhr) und überraschend Saskia Lenz (TuS Sulingen) zu den Titelträgern.

Blockwettkämpfe gehören seit Jahren zum festen Wettkampfprogramm des Deutschen Leichtathletikverbandes. Im Rahmen dieser Fünfkämpfe sind Sprint, Hürden und Weitsprung zu absolvieren, dazu zwei weitere Disziplinen wahlweise mit Schwerpunkt Sprung, Wurf oder Lauf. Mithin eine echte Herausforderung für die Nachwuchsathleten. Wie es sich anfühlt, wenn man das gleich zwei Tage hintereinander durchzieht, testete Jason Hoppe. Zunächst gewann der Stuhrer den Block Sprint/Sprung seiner Altersklasse M 13 mit 2275 Punkten, tags darauf mischte er auch noch bei der M 14 mit.

Zu den Favoriten in den Blockwettkämpfen der 13-Jährigen hatte auch Leon Michelmann (TSV Asendorf) gezählt. Aufgrund einer noch nicht ausgeheilten Verletzung beschränkte sich der Asendorfer auf die beiden Wurfdisziplinen. Mit einem neuen Kreisrekord im Diskuswurf von 34,75 Metern und Bestleistung mit der Kugel (10,43 Meter) tröstete sich der Asendorfer über den verpassten Mehrkampfsieg hinweg.

Bei den W 13-Schülerinnen sicherte sich Saskia Lenz als Gesamtsechste den Bezirkstitel im Block Sprint/Sprung, nachdem Zwillingsschwester Nina im Hochsprung ohne gültigen Versuch blieb. Für die herausragenden Ergebnisse sorgten in diesem Wettbewerb allerdings Hannah Fricke aus Neubruchhausen sowie die Brinkumerin Jona Marie Gruber. Beide starten, wie weitere Athleten aus dem Kreisgebiet, für den SV Werder Bremen. Trainer Roman Fricke betreute mit viel Umsicht, seine Athletinnen bedankten sich mit Bestleistungen. Für Tochter Hannah gab’s am Ende mit 2 559 Punkten einen neuen Bremer Landesrekord zu feiern. Dabei schrammte die 13-Jährige über 60 Meter Hürden (10,10 Sekunden) und im Hochsprung zwei weitere Rekordmarken.

Auf hohem Niveau standen am zweiten Wettkampftag die U 16-Landesmeisterschaften. In allen Wettbewerben jeder Altersklasse schafften die Erstplatzierten die Norm für die Deutschen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen, die im August in Lage über die Bühne gehen. Zusätzlich wurden Normen für die Jugend-DM in den Einzelwettbewerben, die im Juli in Bremen ausgetragen werden, erfüllt.

„Unsere Mehrkampftage sind eine Werbung für die Leichtathletik“, stellte Berthold Buchwald fest. Wieder hatte sein Kampfrichterteam die Veranstaltung routiniert abwickelt. Dass Athleten aus dem eigenen Kreis bei den U 16-Landesmeisterschaften diesmal nicht vorne mitmischten, war dabei keine Enttäuschung, zumal einige jüngere Talente, darunter auch die Erstplatzierten im Drei- und Vierkampf der U 12, für die Zukunft Hoffnungen wecken.  el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Meistgelesene Artikel

Wetter beendet Streit

Wetter beendet Streit

Siegesserie geht auch gegen den FC Sulingen weiter – 3:2

Siegesserie geht auch gegen den FC Sulingen weiter – 3:2

Parks Traumtor lässt Brinkum jubeln - 2:1 gegen Schwachhausen

Parks Traumtor lässt Brinkum jubeln - 2:1 gegen Schwachhausen

Sulingen rettet Sieg in spektakulärem Spiel über die Zeit

Sulingen rettet Sieg in spektakulärem Spiel über die Zeit

Kommentare