HSG Barnstorf/Diepholz verbessert sich durch einen 35:21-Erfolg auf Platz fünf

Michel pariert gleich sechs Siebenmeter

Zeigte sich von ihrer Schokoladenseite: Barnstorfs Torhüterin Jessica Michel entschärfte sechs Siebenmeter. Foto: G. Müller

Diepholz – Dritter Sieg in Folge für die Handballerinnen der HSG Barnstorf/Diepholz: Am Freitagabend setzten sie sich in der Diepholzer Mühlenkamphalle deutlich mit 35:21 (17:10) gegen Aufsteiger SpVgg Brandlecht/Hestrup durch und kletterten dank des sechsten Saisonsieges auf den fünften Tabellenplatz in der Landesliga Weser-Ems.

„Wir haben den Zuschauern eine sehr ansprechende Partie gezeigt. Das war schön anzuschauen. Wir hatten jetzt drei souveräne Heimsiege in Folge. Ich hoffe, dass wir diese Form mit in das neue Jahr nehmen werden“, freute sich Barnstorfs Trainer Mario Mohrland über die Vorstellung seiner Schützlinge.

Die Barnstorferinnen erwischten direkt einen guten Start in die Partie und führten nach Treffern von Kim Klostermann, Larissa Gläser, Carla Klostermann und Denise Bahr prompt mit 4:1 (5.). Torjägerin Karla Witte brachte die Heimmannschaft in der 19. Minute erstmals mit fünf Toren in Front (10:5). Die 19-jährige Rückraumspielerin war mit insgesamt neun Treffern erneut die beste Werferin auf Seiten der Gastgeberinnen und führt die Torjägerliste der Landesliga Weser-Ems mit 86 Toren an.

Kurz vor der Halbzeitpause musste das HSG-Team den Ausfall von Aileen Greiner verkraften. Die 26-Jährige sah in der 27. Minute nach einem harten Foulspiel zurecht die Rote Karte. Nach einer souveränen 17:10-Pausenführung setzten sich die Barnstorferinnen im zweiten Durchgang kontinuierlich ab. Laura Scheper brachte die Heimmannschaft in der 38. Minute erstmals zweistellig in Führung (22:12). In der verbleibenden Spielzeit ließ der Tabellenfünfte nichts mehr anbrennen und setzte sich letztlich mit 35:21 durch.

In herausragender Verfassung präsentierte sich zudem Torhüterin Jessica Michel, die insgesamt sechs Siebenmeter parierte und mehrere Großchancen zunichte machte. Auch Rückraumspielerin Kim Klostermann wusste mit insgesamt sieben erzielten Treffern zu gefallen.  bp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Meistgelesene Artikel

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz erwartet schussstarke HSG Delmenhorst

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz erwartet schussstarke HSG Delmenhorst

Personalprobleme: Kirchweyhes tiefer Absturz

Personalprobleme: Kirchweyhes tiefer Absturz

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Kommentare