Sykerin trumpft bei Mehrkampftitelkämpfen auf

Meyer zeigt Klasse-Leistungen

+
Zeigte bei den Mehrkampftitelkämpfen starke Leistungen: Die Sykerin Jennifer Meyer.

Kreis-Diepholz - SYKE/STUHR · Die DM-Qualifikation geschafft, den Vizetitel bei den Landesmeisterschaften errungen und obendrauf auch noch drittbeste Siebenkämpferin in Norddeutschland – am Ende der Mehrkampftitelkämpfe in Langen konnte sich die Bilanz von Jennifer Meyer (LG Delmenhorst/Diepholz) wirklich sehen lassen. Dabei war die Sykerin keineswegs fit an den Start gegangen.

Ein langes Aufwärmprogramm, viel Dehnen und eine gehörige Portion Adrenalin waren schon nötig gewesen, damit sie zum Auftakt die 100 Meter Hürden überhaupt habe bewältigen können, berichtet Jennifer Meyer. Im vorangegangenen Spanienurlaub hatte sich die Sykerin eine Muskelverhärtung zugezogen. Die schränkte die Beweglichkeit derart ein, dass Meyer vor dem Startschuss nicht eine einzige Hürde nehmen konnte. Das Resultat war dann eine absolute Überraschung: In 15,50 Sekunden (sek.) gelang eine neue Bestzeit. Im Hochsprung folgten nur 1,48 Meter, nachdem die Latte bei 1,52 Metern unerklärlich ohne Berührung fiel. „Da hat mir wohl der Wind einen Strich durch die Rechnung gemacht“, vermutete Meyer.

Es folgten 9,48 Meter im Kugelstoß sowie 27,35 Sekunden über 200 Meter. Am zweiten Tag verschenke Meyer im Weitsprung bei ihrem besten Satz von 5,17 Meter viel Boden beim Anlauf. Der Speerwurf endete für sie mit 33,48 Meter. Als Viertplatzierte der norddeutschen Wertung ging die 28-Jährige ins abschließenden 800-Meter-Rennen.

Mit 2:31,86 Minuten („So schnell bin ich seit 16 Jahren nicht mehr gelaufen!“) zog Meyer an der Drittplatzierten vorbei, um ganze 87/100 verpasste sie Rang zwei. Dank der gesammelten 4 373 Punkte kann sich die Sykerin nun in Ruhe auf die deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Männer und Frauen Ende August in Lage vorbereiten.

Auch Stefan True und Samantha Tandel vom LC Hansa Stuhr schafften in Langen den Sprung aufs Treppchen. True sammelte im Zehnkampf der Männer 4 558 Punkte (100 m: 13,28 sek., Weitsprung: 5,67 m, Kugel: 10,59 m, Hochsprung: 1,64 m, 400 m: 58,92 sek., 110 m Hürden: 18,63 sek., Diskus: 26,03 m, Stabhochsprung: 2,90 m, Speer: 39,45 m, 1500 m: 5:04,65 min.). Damit erreichte er auf Landesebene den dritten und innerhalb der norddeutschen Konkurrenz den vierten Platz.

Samantha Tandel behauptete sich im großen Starterfeld der weiblichen U 18-Jugend bestens. Mit 15,80 sek. über 100 m Hürden, 1,48 m im Hochsprung, 8,98 m mit der Kugel, 12,82 sek. über 100 m sowie 4,93 m im Weitsprung, 26,81 m mit dem Speer und 2:46,21 min. über 800 m sammelte die Stuhrerin 2 602 Punkte im Vierkampf sowie 4 062 Punkte im Siebenkampf. Damit belegte sie im Vierkampf Platz fünf beziehungsweise acht sowie im Siebenkampf Platz sechs beziehungsweise zwölf. · el

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare