Landesligist TuS Sulingen reist zum Tabellenfünften SV Bavenstedt / Torhüter Becker trainiert wieder

Meyer: „Wir freuen uns, dass es wieder losgeht“

Hat seinen Platz in der Anfangsformation sicher: Taiki Hirooka, Mittelfeldakteur beim Fußball-Landeslgisten TuS Sulingen, beginnt morgen in Bavenstedt.   Foto: Borchardt

Sulingen – Es geht nach der Winterpause wieder um Punkte: Fußball-Landesligist TuS Sulingen reist im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres morgen (Anstoß 14.00 Uhr) zum Tabellenfünften SV Bavenstedt. „Wir sind gut vorbereitet, freuen uns, dass es endlich wieder losgeht“, unterstreicht Sulingens Co-Trainer Manuel Meyer. Die Sulestädter hätten zwar vergangenen Sonntag noch gern einen weiteren Test absolviert, aber der SV „Falke“ Steinfeld sagte diesen aufgrund zu weniger Spieler (mehrere Akteure waren krank) ab.

Der TuS Sulingen verfügt aktuell auch nur über einen dünnen Kader, denn Salam Garaf (Kreuzbandriss), Maximilian Meyer (Kniebeschwerden) und Marvin Zawodny (Knieoperation) fallen noch länger aus. Aufgrund von Knieproblemen setzt Kevin Reinking in dieser Woche mit dem Training aus. Torhüter Tim Becker, der nach der Serie zum Bezirksligisten TSV Wetschen wechselt, nahm in dieser Woche den Übungsbetrieb wieder auf. Der 26-Jährige musste aufgrund einer Entzündung in der Achillessehne mehrere Wochen passen. „Er hat die Vorbereitung gefehlt“, sagt „Manu“ Meyer, der bei den Tests mehrfach als zweiter Keeper auf der Bank saß. Das Vertrauen im Tor genießt David Schröder.

Das heutige Abschlusstraining leitet Maarten Schops, erst danach steht fest, wer am Samstag alles mit nach Bavenstedt fährt. Der 42-jährige Belgier weilte in dieser Woche beim A-Lizenz-Lehrgang in Kaiserau.

Konditionell sind die Gäste auf der Höhe. Meyer verrät die Marschroute: „Wir werden volle Pulle draufgehen.“ Der 36-Jährige kann sich vorstellen, dass die Sulinger mit einem 4-2-3-1-System beginnen. Auf der Doppel-Sechs spielen vermutlich Pierre-Maurice Neuse und Taiki Hirooka. In der Spitze ist Mehmet Koc erste Wahl.

In der Hinpartie erreichten die Bavenstedter in Unterzahl ein 3:3. „Das ist eine kompakte Truppe – da steckt viel Erfahrung drin“, weiß Meyer. Bester Torschütze beim Tabellenfünften ist Mittelfeldakteur Daniel Reuter mit fünf Treffern. Nach einer Winterpause ist es immer schwer, die eigene Leistung einzuschätzen, deshalb gibt Meyer für morgen die Marschroute aus: „Wir wollen auf alle Fälle nicht verlieren.“  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Meistgelesene Artikel

Platz mit Löchern übersät: Riedel pfeift Spiel nicht an

Platz mit Löchern übersät: Riedel pfeift Spiel nicht an

Platz mit Löchern übersät: Riedel pfeift Spiel nicht an
Werder verpasst das Maximum

Werder verpasst das Maximum

Werder verpasst das Maximum
Stuhr ist Rückrunden-Tabellenführer

Stuhr ist Rückrunden-Tabellenführer

Stuhr ist Rückrunden-Tabellenführer
Am Wochenende ruht der Ball

Am Wochenende ruht der Ball

Am Wochenende ruht der Ball

Kommentare