Reiner Klausmann folgt auf Mike Barten / Markus Hoßfeld wird Co-Trainer

Melchiorshausens Neuer kommt aus innerem Zirkel

+
Reiner Klausmann nimmt zur neuen Saison auf der Bank beim Bremer Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen Platz. ·

Melchiorshausen - Heiner Böttcher, seines Zeichens Fußball-Abteilungsleiter beim Bremer Landesligisten TSV Melchiorshausen, beschreibt seinen Verein gerne als „große Familie“. Nachdem „Familienoberhaupt“ Mike Barten seinen Rücktritt als Trainer zum Saisonende bekannt gegeben hatte, wollten die Verantwortlichen schnell Nägel mit Köpfen machen. Und was liegt näher, als sich im engsten „Familienkreis“ umzuschauen. Seit gestern ist klar: Reiner Klausmann und Markus Hoßfeld übernehmen im Sommer.

Das Tandem ist eng im Verein integriert, Klausmann spielt derzeit noch Alte Herren beim TSV, war zuvor jahrelang in der „Ersten“ aktiv. Genauso wie der neue Co-Trainer Hoßfeld, der auch bereits auf dem Trainerstuhl in Melchiorshausen Platz genommen hatte. „Die beiden passen momentan am besten zu uns“, sagt Böttcher, „allerdings hinterlässt Mike Barten natürlich große Fußstapfen. Gerade Mikes taktisches Fachwissen und seine professionelle Arbeitsweise werden schwer zu ersetzen sein.“ Klausmann betont selbst, dass es nicht darum gehe, eine Wissenschaft aus seinem Traineramt zu machen: „Mein erstes Ziel ist es, eine Truppe aufzubauen, die will – in der Kameradschaft und Spaß vorherrschen. Wenn alle wirklich mitziehen, kommt der Erfolg von ganz alleine.“

Der 40-jährige Klausmann trainierte in der Saison 2012/13 den TuS Sudweyhe, nahm sich jetzt ein Jahr Auszeit vom Job an der Seitenlinie: „Es war nicht so, dass ich auf Teufel komm raus wieder Trainer werden musste. Aber hier im Verein kenne ich die Jungs. Ich weiß, was der eine oder andere kann oder eben auch nicht kann.“

Klausmann und Böttcher betonen beide, dass in den kommenden Wochen der Kader für die neue Saison fix gemacht werden soll. „Natürlich werde ich Spieler, die ich kenne, ansprechen. Wir werden auch ohne Geld eine schlagkräftige Truppe aufbauen. Wer Geld verdienen will, muss sich in Brinkum oder Weyhe umgucken“, sagt Klausmann, der auch für den von Barten suspendierten Oliver Riekers die Tür aufmacht: „Oliver ist momentan bedient, das sollten wir erstmal ruhen lassen. Aber selbstverständlich kann er wieder ein Thema werden, er gehört schließlich zum Verein.“ Doch einen Kuschelkurs wird es auch unter Klausmann nicht geben: „Jeder, der nicht mitziehen will, kann die Freigabe haben. Wenn ich irgendwelche Quertreiber ausmache, werden diese kein Spiel mehr unter mir machen.“

Für Böttcher ist Ostern die Deadline, „bis dahin wollen wir mit 80 Prozent der Spieler Klarheit, was die neue Saison angeht“. Auch Barten habe seine Zusage gegeben, am Kader für die neue Saison mitzuarbeiten, betont Böttcher: „Wir werden mit Mike zusammen Spieler sichten und sie zum Probetraining einladen.“ In Melchiorshausen scheint man derzeit um Harmonie bemüht, jeder soll dem anderen helfen, damit erst gar keine Risse in der „heilen, neuen TSV-Familie“ entstehen. · wie

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare