Melchiorshausen will den Hebel umlegen

Raus aus der Krise, rein in die Erfolgsspur

+
Noch angeschlagen: Romario Klausmann vom TSV Melchiorshausen. ·

Melchiorshausen - Drei Niederlagen in Folge – der TSV Melchiorshausen ist alles andere als erfolgreich aus der Winterpause gekommen. Zwar belegt der Bremer Fußball-Landesligist noch immer den dritten Platz, der Zug in Richtung Aufstieg dürfte vor dem Auswärtsspiel morgen (14.00 Uhr) beim TSV Wulstorf aber abgefahren sein.

„Ich schaue nicht mehr nach oben. Jeder kann die Tabelle lesen“, sagt Melchiorshausens Trainer Mike Barten: „Wir schauen von Spiel zu Spiel und sehen dann, was passiert. Wichtig ist jetzt nur, dass wir wieder in die Spur finden.“

Nachdem der TSV Melchiorshausen die ersten beiden Spiele im neuen Jahr durch viele individuelle Fehler, Chancenarmut und mangelnde Einstellung verloren hatte, ging es zuletzt beim knappen 1:2 gegen die mit neun Spielern aus der Ersten bestückte Mannschaft von Sparta Bremerhaven II wieder etwas bergauf. „Das war schon eine andere Richtung. Jetzt muss sich die Blockade lösen. Wenn wir wieder die gleiche Laufbereitschaft und das gleiche Zweikampfverhalten zeigen, werden wir in Wulstorf gewinnen“, glaubt der TSV-Trainer.

Schließlich sei es doch ein viel besseres Gefühl, „nach einem Spiel wieder einmal mit einem Lächeln nach Hause zu kommen“. Die Atmosphäre habe zuletzt ziemlich gelitten, räumt der Coach ein. „Da war im Training schon Verbitterung und Enttäuschung zu erkennen“, sagt Barten.

Das soll sich jetzt endlich wieder ändern. Doch dafür müssen die Punkte aus Wulstorf mitgenommen werden. Allerdings sieht der Trainer seine Mannschaft gegen den Tabellen-13. nur auf dem Papier in der Favoritenrolle. „In unserer Situation verbietet es sich von selbst, irgendeinen Gegner zu unterschätzen. Dafür gibt es überhaupt keinen Grund“, warnt Barten vor dem Bruder Leichtfuß.

Verzichten muss der Coach morgen auf Sascha Kleemann und Oliver Riekers (beide privat verhindert). Romario Klausmann ist noch angeschlagen. · flü

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare