In Barrien erwartet die Teilnehmer des Weyher Duathlons die größte Steigung

Mehr als 300 Starter sind bereit für den Krusenberg

Einer der Favoriten am Sonntag: Vorjahressieger Achim Groenhagen aus Oldenburg. ·
+
Einer der Favoriten am Sonntag: Vorjahressieger Achim Groenhagen aus Oldenburg. ·

Weyhe - Von Christiane Golenia. Passend zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des SC Weyhe verspricht der 3. Weyher Duathlon zu einem echten sportlichen Highlight zu werden. Mehr als 300 bereits abgegebene Meldungen bedeuten schon jetzt einen neuen Teilnehmerrekord.

Im Starterfeld werden die schnellsten Duathleten aus Niedersachsen und Bremen erwartet. Schließlich werden am Sonntag im Rahmen der Veranstaltung zugleich die Landesmeisterschaften ausgetragen.

Horst Wittmershaus und sein Organisationsteam sind auf alles gefasst. „Bei gutem Wetter werden sich am Sonntag noch zahlreiche Kurzentschlossene nachmelden, sodass das Teilnehmerlimit von 400 Startern durchaus erreicht werden kann“, erwartet Wittmershaus.

Rund 100 ehrenamtliche Helfer haben die Triathleten vom SC Weyhe aktiviert, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten, die ab 9 Uhr immerhin gleich sechs Rennentscheidungen umfasst. Im Blickpunkt dürften dabei vor allem der Kurzduathlon (Start 10.30 Uhr) sowie der Sprintduathlon (Start: 11.30 Uhr) stehen, denn in diesen Wettbewerben werden zugleich die Landesmeisterschaften ausgetragen. Zu den Favoriten gehört Vorjahressieger Achim Groenhagen (1. TCO Oldenburg), während Titelverteidiger Philipp Fahrenholz (LC Hansa Stuhr) wegen seines Starts bei der Duathlon-DM in Cottbus fehlen wird. Etliche weitere Athleten aus Stuhr und Schwarme möchten sich ebenfalls weit vorne platzieren. Weil jede helfende Hand benötigt wird, werden allerdings die erwachsenen Athleten des SC Weyhe komplett im Starterfeld fehlen. Eine Startfreigabe erhielten dagegen die eigenen Nachwuchsathleten. Gespannt sein darf man, ob Florian Krüger einen Tag nach seinem DM-Start in seiner Heimatstadt versuchen wird, erneut Landesmeister zu werden.

Sowohl an der Laufstrecke, die mit Start und Ziel auf dem Sportgelände der KGS Weyhe auf einem 2,5-Kilometer-Rundkurs über den Marktplatz führt, als auch auf der Radstrecke (21 Kilometer über Barrien, Okel und Sudweyhe) können Zuschauer das Renngeschehen hautnah miterleben. Ein „Stimmungsnest“ könnte dabei ab ca. 11.10 Uhr am Krusenberg in Barrien entstehen. „Hier wird bei den Athleten bergauf mancher Tropfen Schweiß fließen. Gute Stimmung würde den Sportlern dort Flügel verleihen“, hofft Pressewart Hans Endl auf lautstarke Unterstützung von Seiten der Anwohner und Fans. Dabei werden nicht nur die Cracks, sondern ebenso die nicht ganz so durchtrainierten Volksduathleten und Staffelstarter, die zum Großteil aus der nähren Umgebung kommen, für ein „Anfeuern“ dankbar sein. Weitere Infos unter

http://www.scweyhe-triathlon.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare