HSG Wagenfeld/Wetschen siegt 32:22

Mecelica zeigt im Tor starke Leistung

+
Steuerte zum 32:22-Erfolg acht Tore bei: Wagenfelds Hendrik Kruse.

Wagenfeld - Im ersten Heimspiel der Saison 2018/2019 schlugen die Landesklassen-Handballer der HSG Wagenfeld/Wetschen am Samstag vor 150 Zuschauern die SG Teuto Handball mit 32:22 (13:9).

In guter Form präsentierte sich Torhüter Simas Mecelica, der zwei Siebenmeter von Robin Imhorst und einen von Jean-Pascal Möller hielt. Wagenfelds Trainer Matthias Möller lobte den 18-jährigen Litauer, der weitere Bälle meisterte: „Er hat eine starke Leistung gezeigt und war der beste Spieler in der Halle.“ Dem 56-Jährigen missfielen nur die ersten sechs Minuten, denn da lagen die Gastgeber mit 1:5 zurück.

Anschließend nahm Wagenfelds Marco Uffenbrink Linkshänder Imhorst (6/1) in Manndeckung. Das zahlte sich aus, denn der Tabellenzweite drehte mit einem 6:0-Lauf den Spieß zum 7:5 (16.) um. In dieser Phase traf Rückraumakteur Tim Brutscheck dreimal. Uffenbrink sorgte beim 10:7 (25.) erstmals für einen Drei-Tore-Vorsprung.

Nach dem Seitenwechsel deckten die Gäste nicht nur Spielmacher Dennis Westermann (1/1) kurz, sondern auch den Litauer Arnas Tekutis (6). Jan Meyburg (2) und Dimitri Hofmann erhöhten auf 16:10 (33.). Bei der doppelten Manndeckung übernahm Hendrik Kruse Verantwortung. So warf er in der zweiten Halbzeit mehrere Tore. Spätestens nach seiner siebten „Bude“ zum 26:17 (49.) war die Begegnung gelaufen. Auch der 30. Treffer (30:19/54.) ging auf das Konto von Kruse. HSG-Coach Möller lobte die Deckungsarbeit: „Die Abwehr stand bombig.“ 

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

G20-Prozess um Brandstiftungen beginnt mit Applaus

G20-Prozess um Brandstiftungen beginnt mit Applaus

Meistgelesene Artikel

Mosel sieht nach Foul die Rote Karte

Mosel sieht nach Foul die Rote Karte

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Jensen glänzt mit Bestleistung

Jensen glänzt mit Bestleistung

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Kommentare